Quelle: ZAMG

Siege für Salzburg, Austria im EL-Play-off - Altach verlor

17.08.2017 - 22:46
Holzhauser erzielte den Siegtreffer für die Austria© APAHolzhauser erzielte den Siegtreffer für die Austria

Zwei Siege und eine Niederlage haben am Donnerstag die Hinspiele im Fußball-Europa-League-Playoff für die österreichischen Teilnehmer gebracht. Red Bull Salzburg kam beim rumänischen Vertreter Viitorul Constanta zu einem 3:1-Auswärtssieg. Auch die Wiener Austria konnte in der Fremde gewinnen, gegen NK Osijek hieß es am Ende 2:1. Altach verlor hingegen sein Heimspiel gegen Maccabi Tel Aviv 0:1.

Österreichs Meister Red Bull Salzburg hat die Tür zur siebenten Teilnahme an der Europa-League-Gruppenphase weit aufgestoßen. Die "Bullen" gewannen am Donnerstag im Play-off-Hinspiel bei Viitorul Constanta souverän mit 3:1 (3:1). Die Tore erzielten Hwang Hee-chan (2.), Hannes Wolf (28.) und Munas Dabbur (31.). Für Viitorul markierte George Tucudean vor 3.500 Zuschauern in Ovidiu den zwischenzeitlichen Ausgleich (7.). Das Rückspiel steigt am 24. August in Salzburg.

Vizemeister Austria Wien steht ebenfalls vor dem Einzug in die Gruppenphase der Europa League. Die Wiener besiegten im Play-off-Hinspiel NK Osijek am Donnerstag auswärts dank Treffer von Christoph Monschein (26.) und Raphael Holzhauser (59.) 2:1. Für die Gäste traf Muzafer Ejupi bereits nach einer Viertelstunde. Bei einem vergebenen Osijek-Elfmeter hatten die Wiener Glück (19.). Das Rückspiel findet am 24. August in der NV-Arena in St. Pölten (21:05 Uhr) statt.

Gut gespielt, aber kein Tor und einen Fehler zu viel gemacht: Der SCR Altach hat das Hinspiel im Europa-League-Play-off gegen Maccabi Tel Aviv am Donnerstag in Innsbruck 0:1 (0:0) verloren. Das Rückspiel in einer Woche in Netanya wird damit für den österreichischen Fußball-Bundesligisten zu einer schwierigen Herausforderung. Siegestorschütze war der Isländer Vidar Kjartansson in der 67. Minute.

Nachdem Altach das Spiel über eine Stunde praktisch unter Kontrolle gehabt hatte, nutzte Kjartansson eiskalt eine Nachlässigkeit der Rheindörfler und sicherte der Mannschaft von Trainer Jordi Cruyff damit sehr gute Karten für den Einzug in die Europa-League-Gruppenphase. Teams aus Israel haben von den jüngsten sieben Partien gegen österreichische Clubs bei einem Unentschieden sechs gewonnen. Für Maccabi war es in der aktuellen Europacup-Saison der siebente Sieg in Folge.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech