Quelle: ZAMG

Salzburg übernahm Tabellenspitze, Sturm patzte

11.02.2017 - 20:40
Soriano traf zum 1:0© APASoriano traf zum 1:0

Salzburg hat in der 21. Runde der Fußball-Bundesliga den Sprung an die Tabellenspitze geschafft. Der Meister bezwang St. Pölten am Samstag 2:0 und überholte damit Winterkönig Altach. Die Vorarlberger waren zuvor bei der Admira nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Sturm Graz verlor in Mattersburg 0:1. Der WAC schlug Ried dank eines frühen Treffers 1:0. Am Sonntag gastiert Rapid bei der Austria.

Im Auftaktspiel der Frühjahressaison ließ Altach beim Bundesliga-Debüt von Trainer Martin Scherb wichtige Punkte liegen. Nicolas Ngamaleu brachte die Vorarlberger zwar per Foul-Elfmeter in der 40. Minute voran, der Admira gelang jedoch noch vor der Pause durch Christoph Monschein (42.) der Ausgleich. Bei den Maria Enzersdorfern erlebte der ebenfalls erst seit Jahresbeginn als Chefcoach arbeitende Damir Buric damit einen gelungenen Einstand.

Etwas später stieg dann auch Titelverteidiger und Topfavorit Salzburg in die erste Frühjahrsrunde ein. Die Salzburger setzten sich gegen Aufsteiger SKN St. Pölten verdient mit 2:0 durch. Die Tore vor 5.204 Zuschauern erzielten Jonatan Soriano (24.) und Konrad Laimer (45.+1).

Salzburg übernahm aufgrund des besseren Torverhältnisses die Führung von Altach. Den Jahresauftakt hatten die Bullen auch in den drei vergangenen Jahren gewonnen - und in weiterer Folge jeweils das Double geholt. St. Pölten dagegen befindet sich mitten im Abstiegskampf. Nur noch einen Punkt hat der Neunte auf Schlusslicht Mattersburg gut.

Bei den Burgenländern verlief das Trainerdebüt von Gerald Baumgartner perfekt. Die Mattersburger feierten gegen Herbstmeister SK Sturm Graz einen 1:0-Erfolg und holten damit im ersten von 16 "Endspielen" gleich einmal wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt.

Thorsten Röcher avancierte im Pappelstadion schon vor der Pause mit seinem dritten Saisontreffer (35.) zum Matchwinner. Die Grazer verpatzten einen Tag nach der bekannt gewordenen Vertragsverlängerung von Coach Franco Foda bis Sommer 2019 den Frühjahrsstart völlig. Der Rückstand des Dritten auf das punktgleiche Führungsduo Salzburg und Altach wuchs auf vier Punkte an.

Auch für die SV Ried ist das erste Bundesliga-Spiel nach der Trennung von Manager Stefan Reiter schiefgegangen. Die Innviertler unterlagen beim Wolfsberger AC mit 0:1. Nur etwas mehr als zwei Minuten waren in der Lavanttal-Arena gespielt, als die Hausherren in Führung gingen. Nach einer flüssigen Aktion mit kurzen Pässen über mehrere Stationen fälschte Thomas Reifeltshammer einen Schuss von Christian Klem unglücklich ab, der Treffer wurde dem WAC-Verteidiger gutgeschrieben.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech