Quelle: ZAMG

Österreich bei Hockey-EM 2:2 gegen Spanien

21.08.2017 - 22:15
Michael Körper jubelt über seinen Treffer© APA (AFP)Michael Körper jubelt über seinen Treffer

Nach der 1:4-Niederlage zum Auftakt gegen Belgien hat Österreichs Hockey-Nationalteam bei seiner Rückkehr auf A-EM-Ebene am Montag gegen Spanien ein 2:2 (0:0) erreicht und den ersten Punkt in Amsterdam geholt. Nach dem Führungstreffer durch Stürmer Michael Körper in der 35. Minute drehte der Gegner durch Iglesias (47.), Romeu (51.) die Partie, in der Schlussminute glich Körper für Österreich aus.

"Ich bin richtig stolz auf die Mannschaft, dass wir gegen so eine Topnation ein Unentschieden erreicht haben! Wir haben zwar einige Fehler gemacht, aber die Defensivarbeit war heute richtig stark von uns", sagte der zweifache Torschütze Körper, der zum "Man of the Match" gewählt wurde. Dass man nach dem Rückstand noch einmal zurückgekommen sei, zeige mentale Stärke.

"Wir haben Herz und Kampfgeist gezeigt und gekämpft bis zum Umfallen und werden weiter an uns arbeiten, um den Klassenerhalt zu schaffen", betonte der Matchwinner. Mit dem Punkt hat man sich dafür eine gute Ausgangsposition geschaffen, denn man wird den Zähler voraussichtlich in den Abstiegspool mitnehmen.

Nach einer ausgeglichenen ersten Hälfte kam Österreich stärker auf den Platz zurück. Nach einem sehenswerten Solo von Abwehrchef Florian Steyrer und perfekten Zuspiel zu Körper erzielte dieser die Führung. Die Spanier drehten in der Folge auf und nützen durch Josep Romeu einen Ballverlust Österreichs zum Ausgleich. Nach einer Strafecke für Spanien versenkte Josep Romeu ins linke Eck, wobei ÖHV-Schlussmann Mateusz Szymczyk nicht glücklich aussah.

Bereits drei Minuten vor Schluss nahm Head-Coach Cedric D'Souza den Tormann vom Feld, und 30 Sekunden vor Schluss holte Körper eine Strafecke heraus. Das Tor glückte erst im zweiten Versuch, denn der spanische Keeper Quico Cortes wehrte den ersten Schuss Körpers ab, der Nachschuss klappte zum Last-Minute-Ausgleich. Am Mittwoch geht es nun um 20.00 Uhr gegen die Niederlande.

Im zweiten Montagsspiel der Gruppe A hat der Olympia-Zweite Belgien das Gastgeberteam der Niederlande unerwartet hoch 5:0 (3:0) besiegt. Durch den Punktgewinn gegen Spanien haben die Österreicher am Mittwoch (20.00 Uhr) gegen "Oranje" nun sogar die Chance, mit einem Sieg in das Semifinale einzuziehen. Freilich ist die ÖHV-Equipe klarer Außenseiter.

In Gruppe B hat sich Deutschland mit einem 4:3-Erfolg gegen England eine sehr gute Ausgangsposition geschaffen, da es für den Vize-Europameister "nur" noch gegen die punktlosen Polen geht. Die kamen gegen Irland mit 1:7 zum zweiten Mal im Turnierverlauf unter die Räder. Den überraschend die Tabelle anführenden Iren würde am Mittwoch ein Remis gegen die Engländer fürs Semifinale reichen.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech