Quelle: ZAMG

Thiem ließ Niederländer Haase in Monaco keine Chance

19.04.2017 - 18:11
Guter Start in die Sandplatzsaison für den Österreicher© APA (AFP/Getty)Guter Start in die Sandplatzsaison für den Österreicher

Dominic Thiem ist die Rückkehr auf seinen Lieblingsbelag Sand am Mittwoch ganz nach Wunsch gelungen. Der 23-jährige Sieger von Rio (Ende Februar) ließ in seinem ersten Match beim Masters-1000-Turnier in Monte Carlo dem Niederländer Robin Haase keine Chance und zog mit 6:3,6:2 ins Achtelfinale ein. Dort wartet der Belgier David Goffin (10) auf den als Nummer sechs gesetzten Niederösterreicher.

Der österreichische Tennis-Star präsentierte sich nach 25-tägiger Turnierpause sehr souverän. Haase, der seine zwei ATP-Titel in Kitzbühel erobert hatte (2011, 2012), geriet gegen den in der Weltrangliste um 37 Plätze besser klassierten Thiem (9.) von Beginn an in Bedrängnis. Nach dem ersten Aufschlagverlust zum 0:2 gelang dem 30-jährigen Niederländer noch der Konter. Doch nach einem weiteren Break zum 4:2 holte sich der Favorit den Satzgewinn.

Mit Breaks zum 2:1 und 4:1 sorgte Thiem im zweiten Set für klare Verhältnisse und holte sich nach nur 61 Minuten den Sieg. In den direkten Duellen glich der achtfache Turniersieger auf 2:2 aus. Auch gegen Goffin hat Thiem vor dem Duell am Donnerstag mit 3:5 eine negative Bilanz. Gegen den Weltranglisten-13. hat Thiem heuer bei den Australian Open auf Hartplatz verloren und davor 2016 auf dem Weg ins Halbfinale der French Open im Viertelfinale ebenfalls in vier Sätzen gewonnen.

Thiem gab zu, angesichts der zwei Niederlagen in früheren Duellen mit Respekt vor Haase angetreten zu sein. Er sei aber sehr glücklich, wie er sich im ersten Match nach guter Vorbereitung präsentiert habe. "Meine Schläge waren sehr aggressiv, ich habe ihn früh unter Druck setzen können", erklärte Thiem. "Speziell der Return war sehr gut, von weiter vorne gespielt. Das habe ich verbessert."

Den nächsten Widersacher, den Belgier David Goffin, bezeichnete Thiem als einen seiner "Horrorgegner". Auf Sand spiele er gegen den Weltranglisten-13. aber lieber. "Da habe ich schon zweimal gewonnen. Aber es wird ein sehr schwieriges Match früh im Turnier", meinte der Lichtenwörther und erwartete einen "sehr guten Fight".

Im Vorjahr war Thiem im Fürstentum an der Cote d'Azur im Achtelfinale am späteren Turniersieger Rafael Nadal (ESP) gescheitert. Dieser erreichte heuer nur mit einiger Mühe die dritte Runde. Der neunfache Champion des Sandplatzklassikers bezwang nach einem Erstrundenfreilos den Briten Kyle Edmund in 2:19 Stunden 6:0,5:7,6:3. Im Achtelfinale trifft der spanische Rekordsieger auf den Deutschen Alexander Zverev.

Novak Djokovic hatte am Dienstag gegen den Franzosen Gilles Simon ebenfalls drei Sätze benötigt. Der topgesetzte Brite Andy Murray kam indes in zwei Durchgängen weiter.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech