Quelle: ZAMG

Sprachreise nach San Diego gewinnen

23.07.2014 - 13:12
Lustige, spannende oder gruseligen Reiseerlebnisse in Form eines Artikels einsenden und einen zwei wöchigen Sprachurlaub in San Diego und viele weitere Preise gewinnen.
© Kaplan International

Wer sich auf Reisen ins Ausland begibt, muss sich meist in einer Fremdsprache verständigen. Dass dies zu Missverständnissen führen kann, zeigt die Blogger Competiton #sprachlos, die derzeit in Zusammenarbeit von Kaplan International und Rosetta Stone läuft. Noch bis zum 15. August können Teilnehmer ihre lustigen, spannenden oder gruseligen Reiseerlebnisse in Form eines Artikels einsenden und haben die Möglichkeit einen zwei wöchigen Sprachurlaub in San Diego (inkl. Sprachkurs, Flug und Unterkunft) und viele weitere Preise zu gewinnen. Die Gewinner werden zusammen mit den Votes der Teilnehmer und einer Jury von internationalen Reisejournalisten, Songwriter und internationalen Fluganbietern gewählt. Weitere Infos hier: http://www.kaplaninternational.com/l/sprachlos/de/index.asp

Peinliche Reisegeschichten bringen den Leser zum Lachen

Etliche Reiselustige lassen es sich nicht nehmen, ihre sprachlichen Missverständnisse mit zahlreichen Lesern zu teilen. Auf amüsante Art und Weise stellen die Anekdoten persönliche Sprachpannen und Kulturschocks der Reiseerfahrenen zur Schau. Die Beiträge dienen allerdings nicht allein der Belustigung, es handelt sich um einen Wettbewerb, der sich das Thema Reisepannen und Missverständnisse durch Fremdsprachen und Kulturunterschiede zu Herzen nimmt. So sucht ein Teilnehmer des Wettbewerbs beispielsweise eine „vermöbelte Wohnung“, ein anderer wird wegen sprachlichen Missverständnissen in einer dritten Sprache beleidigt und versteht dieses sogar.

Jedoch deuten die Geschichten auch auf ein Problem hin. Den alltagstauglichen Gebrauch und die umgangssprachliche Ausdrucksweise einer Fremdsprache lernt man nicht allein in der Schule im eigenen Land. Auf Reisen wird man mit den Eigenheiten einer Fremdsprache konfrontiert, das Schulenglisch reicht da in den wenigsten Fällen aus. Es wird klar, dass besonders Redewendungen und Slang den Reisenden Probleme bereiten.

Sprachkurse schaffen Abhilfe

Diesen Problemen nehmen sich Kaplan International und Rosetta Stone an. Kaplan International gilt als einer der führenden Anbieter von Sprachaufenthalten im Ausland, Rosetta Stone ist spezialisiert auf webbasierte Sprachlernprogramme. Gemeinsam möchten sie den Teilnehmern beim Verbessern der Fremdsprachenkenntnisse helfen und verlosen unter allen Teilnehmern Sprachkurse als Hauptpreise.

Wer Lust hat selbst seine peinlichen Reisegeschichten mit Gleichgesinnten zu teilen, kann dies noch bis zum 15. August tun. Auf werden alle Beiträge veröffentlicht und die Leser können über ihren Favoriten abstimmen. Eine Jury kürt dann bis zum 20. August die Gewinner.

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech