Quelle: ZAMG

Christbaum am Wiener Rathausplatz aufgestellt

07.11.2012 - 13:16
Es weihnachtet langsam am Rathausplatz© APA (Hochmuth)Es weihnachtet langsam am Rathausplatz

Der erste Bote der Weihnachtszeit ist am Mittwoch in Wien eingetrudelt: der Christbaum für den Rathausplatz. Die Fichte kommt heuer aus Niederösterreich, ist circa 120 Jahre alt und 32 Meter hoch. Zahlreiche Schaulustige und Medienvertreter verfolgten die Ankunft und das Aufstellen des Holz-Kolosses vor dem Rathaus.

Der Baum kommt heuer aus der Gemeinde Schwarzenbach an der Pielach (Bezirk St. Pölten). Karl Marchhart vom Amt der niederösterreichischen Landesregierung erklärte der APA, warum die Wahl genau auf diesen Baum fiel: "Er passt sehr gut zum Rathaus dazu, haben wir uns gedacht." Die Fichte sei sehr schlank und passe deswegen gut zum Rathausturm.

Geschlägert wurde der rund zehn Tonnen schwere Riese am Montag. Der Transport nach Wien startete in der Nacht auf Mittwoch um Mitternacht. Gegen 10.00 Uhr fuhr der mit dem Nadelgehölz bepackte Tieflader, eskortiert von Einsatzfahrzeugen mit Blaulicht, auf dem Rathausplatz vor.

Das Aufstellen verlief trotz Windböen ohne Probleme: Zuerst wurden die Seile durchgeschnitten, mit denen der Baum am Transporter befestigt worden war, danach wurde er mittels zwei Kränen in die Senkrechte gebracht und der Stamm in der vorgesehenen Öffnung positioniert. Nach etwa einer Stunde stand die Fichte in der endgültigen Position.

Noch sind die Arbeiten aber nicht abgeschlossen, schließlich muss die Fichte aufgeputzt werden. Das geschieht mit Lichterketten mit circa 1.000 Lämpchen. Das dauert zwei bis drei Tage. Am Samstag, dem 17. November, wird der Baum schließlich im vollen Glanz erstrahlen. Dann werden Bürgermeister Häupl (S) und der niederösterreichische Landeshauptmann Erwin Pröll (V) die Beleuchtung einschalten. Damit wird auch der Christkindlmarkt offiziell eröffnet.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech