Quelle: ZAMG

Die "Wiener Wiesn" im Prater legte wieder los

27.09.2012 - 16:57
99 Konzerte stehen am Programm© APA (Pfarrhofer)99 Konzerte stehen am Programm

Die "Wiener Wiesn" hat am Donnerstag um 15.00 Uhr auf der Kaiserwiese im Prater begonnen. Schon eine Stunde davor ging es mit der Eröffnungsparade los. Unter dem Motto "Alt trifft neu" zogen Wiesn-Gastronomen, Blumenwägen, Pferdekutschen sowie ein Team der MA48, das einen "Kübel-Tanz" zeigte, vom Praterstern ins Festgelände. Ex-Skirennläufer Hans Knauß schlug das erste Fass an.

Mehr als 250 Stunden Live-Musik wird es in den kommenden elf Tagen geben. Neben den "Edlseern" und den "Jungen Zillertalern" sind unter anderem Boney M., die Dorfrocker, Steirerbluat, Jürgen Drews, Marc Pircher und Antonia vertreten.

Insgesamt stehen 99 Konzerte am Programm, die in den drei Festzelten stattfinden. Schunkeln bei freiem Eintritt spielt es jedoch nicht: Für jeden Auftritt muss ein eigenes Ticket gelöst werden. Dies sei eben auch der große Unterschied zum Münchner Oktoberfest, da in Wien sehr bekannte Volksmusiker auftreten, hieß es. In der bayrischen Metropole ist ein Besuch der Bierzelte kostenlos möglich.

Für alle, die nicht zahlen wollen, gibt es aber heuer ebenfalls eine Alternative: Sie können bei freiem Eintritt in der sogenannten Wiesn-Alm verweilen. Dabei handelt es sich um eine Holzhütte, die im Innenbereich den Gästen mit traditionellen Schmankerln und Bier aufwartet. An der Bar befinden sich mit Kuhfell überzogene Hocker, die Tische sind mit rot-weiß-karierten Tischtüchern überzogen.

Auch die drei Festzelte sind farblich unterschiedlich gehalten: Im Gösser-Zelt sind die Innenräume grün-weiß ausgestattet, im Wojnar's-Zelt zieht sich eine Mischung aus blau-weißen Tönen durch und im Wiesbauer-Zelt hält man sich an die Farben Gelb und Grün. Dort erwartet einem bereits im Eingangsbereich Kulinarisches: Zahlreiche Rohwürste hängen von den Wänden.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech