Quelle: ZAMG

Gondel-Reise von Wien nach Budapest ab Freitag

12.09.2012 - 10:56
Ein außergewöhnlicher Gondoliere© APA (epa)Ein außergewöhnlicher Gondoliere

Der für seine außergewöhnlichen Touren bekannte venezianische Gondoliere Vittorio Orio startet am Freitag um 8.30 Uhr vom Wiener Handelskai seine Reise über die Donau nach Budapest - mit einer Gondel. Der Termin wurde um einen Tag verschoben, teilte der Pressesprecher des Venezianers, Tullio Cardona, mit. Orios Gondola wird am Donnerstag in Wien eintreffen.

"Wir hoffen auf gute Wetterbedingungen", sagte Orios Sprecher im Gespräch mit der APA. Er wird an Bord eines Motorbootes Orios Reise durch Österreich, die Slowakei und Ungarn begleiten und filmen. Die spannendsten Etappen werden auf Youtube veröffentlicht.

Der 70-jährige Orio hat in seiner Karriere viel Erfahrung gesammelt. So durchquerte er 2001 mit seiner Gondel den Ärmelkanal. Auch die Querung der 3,3 Kilometer breiten Meeresenge von Messina zwischen Sizilien und dem italienischen Festland gelang dem Venezianer. Zu seinen Leistungen zählt auch eine Reise mit seiner Gondel von Venedig nach Rom, um den Papst zu besuchen.

"Die 300 Kilometer zwischen Wien und Budapest sind lang und anstrengend, doch Orio ist gut trainiert und er hat viel Erfahrung. Er liebt die Donau, die so viele europäische Länder verbindet", sagt Cardona. 70 Kilometer pro Tag will der Gondoliere rudern.

Orio will mit der Fahrt die Bedeutung der Freundschaft unter Völkern hervorheben. Seine Initiative wird vom italienischen Matrosenverband unterstützt. Mit der Reise ist ein Wohltätigkeitsprojekt zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung zur Bekämpfung von Leukämie bei Kindern verbunden.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech