Quelle: ZAMG

14-jähriger Jihadist wollte Westbahnhof sprengen

29.10.2014 - 11:03
Am Dienstagabend wurde in St. Pölten ein 14-Jährigen festgenommen, der angeblich den Wiener Westbahnhof sprengen wollte.
Terrorverdächtiger festgenommen© APA (Webpic)Terrorverdächtiger festgenommen

Wie die üblicherweise in Polizeikreise gut vernetzte „Kronen Zeitung“ am Mittwoch berichtet, ist am Dienstag in einer Polizei-Aktion ein 14-Jähriger in St. Pölten wegen Terrorverdachts verhaftet worden.

Laut Angaben der Leiterin der Staatsanwaltschaft Sankt Pölten, Michaela Schnell, soll der jugendliche Niederösterreicher geplant haben, sich der Dschihadisten-Bewegung anzuschließen. Bei dem Beschuldigten soll es sich um einen österreichischen Staatsbürger türkischer Abstammung handeln. Weitere Details wurden von der Staatsanwaltschaft noch nicht bestätigt und auf die laufenden Ermittlungen verwiesen, die man nicht gefährden wolle.

Die „Kronen Zeitung“ berichtet davon, dass der Jugendliche angeblich vorhatte, den Westbahnhof in Wien zu sprengen. Demnach soll sich der 14-Jährige über das Internet einen Bombenbauplan organisiert haben. Als Selbstmordattentäter hätte er sich damit am Wiener Westbahnhof in die Luft sprengen und andere Menschen mit in den Tod reißen wollen.

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech