Quelle: ZAMG

"Wiedergeburt" von Körperkunst am Wörthersee

01.07.2011 - 16:36
Malkunst hautnah© APA (Hans Klaus Techt)Malkunst hautnah

Das 14. World Bodypainting Festival hat ein neues Gesicht. Spielte sich der Kult im Farbe, Körper und Fashion bisher am Millstätter See ab, so musste Alexander Barendregt "sein Festival" in diesem Jahr an den Wörthersee verlegen. Das Gelände füllte sich ab Freitagvormittag mit Publikum, in ganz Pörtschach war kein freier Parkplatz mehr zu finden.

Bodypainter aus 42 Nationen waren angereist, um ihr Können zu zeigen und vielleicht auch eine Platzierung bei den Wettbewerben in den Kategorien Pinsel und Schwamm, Airbrush, Special Effects, Special Effects Make-Up und UV-Effekte zu ergattern. Die heuer zu bearbeitenden Themen waren Rebirth/Wiedergeburt und Haute Couture. Neu im Festivalprogramm war diesmal, dass die Mode eine große Rolle spielte. Im "WBF fashion.park" konnten Jungdesigner, aber auch etablierte Mode-Labels ihre Kreationen präsentieren und verkaufen. Hier war ebenfalls ein Wettbewerb angesetzt.

"Rebirth, also Wiedergeburt, vielleicht auch in dem Sinn, dass das Festival an neuer Location wiedergeboren wurde", erklärte Veranstalter Alexander Barendregt die Themenauswahl. Der Organisator hetzte mit Headset und Handy über das Gelände und sorgte dafür, dass alles reibungslos funktionierte. "Ich habe Gott sei Dank ein routiniertes und eingespieltes Team, das weiß, was es zu tun hat", so der Oberkärntner. Das neue Gelände sei für ihn trotzdem eine Herausforderung.

"Ich erwarte mir heuer mehr Feedback aus der Region, aber ich glaube, es ist gelungen, das Bodypainting-Festival einen Schritt nach vorne zu bringen", sagte er. Barendregt will auch den Spirit des alten Festes auch an den Wörthersee bringen. "Die Politik und die Bevölkerung hat uns mit offenen Armen empfangen, ich bin froh, einen Ort gefunden zu haben, wo die Künstler weiterhin ihr Können zeigen."

Dass das Festival zeitgleich mit dem Ironman in Klagenfurt statt findet, ist aus seiner Sicht sogar ein Vorteil. "Jede Veranstaltung hat ihre Community, die Gäste in der Region haben so die Möglichkeit, zwei Topveranstaltungen zu besuchen". Auch in punkto Werbung und Marketing habe man sich mit den Veranstaltern des Ironmans zusammengetan.

Von Verena Niedermüller/APA

INFO: http://www.bodypainting-festival.com/

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech