Quelle: ZAMG

Die Top 10 Destinationen für Sprachreisen - dort lernt Österreich Englisch!

03.04.2014 - 09:39
Sprachreisen erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit, sind sie doch mitunter der angenehmste und effektivste Weg eine Sprache zu lernen. Doch wo zieht es Herrn und Frau Österreicher hin, wenn sie sich auf Sprachreisen begeben?
Top 10 Destinationen© EF Education FirstTop 10 Destinationen

Sprachreisen erfreuen sich seit jeher großer Beliebtheit, sind sie doch mitunter der angenehmste und effektivste Weg eine Sprache zu lernen. Doch wo zieht es Herrn und Frau Österreicher hin, wenn sie sich auf Sprachreisen begeben? Eine kürzliche Auswertung des Sprachreisenanbieters EF Education First gibt Aufschluss. Der Sieger ist keine Überraschung – London!

Gemäß einer Auswertung von EF Education First ist England bei Österreichern noch immer das beliebteste Zielland für Sprachreisen, dicht gefolgt von den USA. Doch wohin genau reisen die Österreicher wenn Sie ausziehen um ihre Englischkenntnisse zu verbessern?

1)    London - UK

2)    St. Julians - Malta

3)    Brighton – UK

4)    Miami – USA

5)    Oxford – UK

6)    Santa Barbara – USA

7)    Dublin – Irland

8)    Los Angeles – USA

9)    Bournemouth – UK

10)  New York – USA

(Quelle EF Education First)

 „Die Destinationswahl hängt prinzipiell von der Aufenthaltsdauer, den individuellen Präferenzen und den Lernzielen des Teilnehmers ab. Es gibt jedoch auch Klassiker wie London oder New York die man einfach einmal bereist haben muss. Malta steht ebenfalls seit jeher hoch im Kurs bei europäischen Englischschülern, da schlichtweg keine andere Destination in Europa englische Muttersprachler und gleichzeitig Mittelmeerflair bieten kann.“ weiß Frau Mag. Verena Ganzert von EF Education First. 

Jede der Top 10 Destinationen hat ihren eigenen Reiz für Sprachschüler. So sind London, Miami und Los Angeles besonders beliebt bei Sprachschülern über 20 Jahren, welche neben ihrem Sprachkurs das Großstadtleben erkunden wollen. Brighton, St. Julians und Bournemouth sprechen hingegen eher die Zielgruppe der Schüler an. Als kleinere Städte bieten sie ein sicheres Reiseumfeld und dank ihrer Lage am Strand auch die ideale Kombination aus Sommer- und Lernferien. Für Sprachschüler, die hingegen das akademische Flair suchen, eignet sich Oxford mit seinen altehrwürdigen Universitäten.  Ganz allgemein lässt sich feststellen, dass die Aufenthaltsdauer der Sprachschüler zunimmt je weiter die Destination entfernt ist. Bei den jüngsten Sprachschülern wurden darüber hinaus in den letzten Jahren Fernreisen in die USA immer beliebter.

 (relevant Redaktion)

 

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech