Quelle: ZAMG

Verletzte bei Angriff auf Demonstranten in Kairo

11.12.2012 - 19:25
Oppositionelle auf dem Tahrir-Platz© APA (epa)Oppositionelle auf dem Tahrir-Platz

In Kairo haben Unbekannte am Dienstag auf oppositionelle Demonstranten gefeuert und neun Menschen verletzt. Augenzeugen und ägyptische Medien berichteten, auf dem zentralen Tahrir-Platz hätten mehrere, teils vermummte Angreifer zudem Brandsätze geworfen. Sowohl Anhänger als auch Gegner von Präsident Mursis Plänen für ein Verfassungsreferendum wollen dort im Laufe des Tages demonstrieren.

Viele Menschen campierten zum Zeitpunkt des Angriffs bereits auf dem symbolträchtigen Platz, wo auch die Proteste zum Sturz von Mursis Vorgänger Mubarak stattgefunden hatten. Linke, liberale und andere Oppositionsgruppen haben für Dienstag zu einem Marsch zum Präsidentenpalast aufgerufen, um gegen die für Samstag angesetzte Volksabstimmung zu protestieren. Die Verfassung trägt die deutliche Handschrift der Islamisten und spaltet das Land. Auch die Anhänger Mursis haben deswegen zu Kundgebungen aufgerufen, um dem Präsidenten ihre Unterstützung zu zeigen.

Auf dem Tahrir-Platz wurden viele oppositionelle Demonstranten durch den Angriff aus dem Schlaf gerissen. Sie riefen: "Das Volk will den Sturz des Regimes." Dies war einer der wichtigsten Slogans, der bereits zum Sturz Mubaraks benutzt worden war. Ein ägyptischer Christ sagte, mit dem Angriff habe versucht werden sollen, die Menschen zu vertreiben und somit die angekündigten Proteste in der Hauptstadt zu verhindern.

Vor dem Verfassungsreferendum am Samstag hat Mursi den Streitkräften offenbar aus Angst um die Sicherheitslage Polizeiaufgaben übertragen. So sei es Offizieren jetzt erlaubt, Zivilisten festzunehmen, hieß es in einem Dekret des Präsidenten. Darüber hinaus soll die Armee auch zum Schutz wichtiger Einrichtungen eingesetzt werden.

Auch der ägyptische Verteidigungsminister und Armeechef al-Sisi rief die Gegner und Anhänger von Mursi am Dienstag zum Dialog auf. Sisi habe die verschiedenen Strömungen der Gesellschaft zur Überwindung der Krise zu einem Treffen am Mittwochabend eingeladen, meldete eine Nachrichtenagentur. An dem Treffen würden sowohl Al-Sisi als auch Mursi teilnehmen.

(APA/ag.)

 

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech