Quelle: ZAMG

Mindestens 95 Todesopfer nach Taliban-Anschlag in Kabul

27.01.2018 - 15:22
Verletzte werden in einer Klinik versorgt© APA (AFP)Verletzte werden in einer Klinik versorgt

Bei dem Anschlag mit einem mit Sprengstoff beladenen Rettungswagen in Kabul sind jüngsten Angaben zufolge 95 Menschen getötet worden. Zudem gebe es 158 Verletzte, teilte das Gesundheitsministerium am Samstag mit. Der Anschlag ereignete sich im Zentrum der afghanischen Hauptstadt. Die radikalislamischen Taliban reklamierten die Tat für sich.

In Kabul hatte die Zahl der Anschläge zuletzt stark zugenommen. Die Hauptstadt gilt inzwischen als einer der gefährlichsten Orte für Zivilisten in Afghanistan. Vor einer Woche hatten Kämpfer der Taliban das Intercontinental-Hotel angegriffen und mindestens 22 Menschen getötet. Die meisten Opfer waren Ausländer.

Samstag früh hatten die afghanischen Behörden in einer Sicherheitswarnung speziell an Ausländer vor möglichen neuen Anschlägen der Jihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) gewarnt. Die IS-Kämpfer planen demnach Anschläge auf Supermärkte, Geschäfte und Hotels, die von Ausländern besucht werden.

(APA/ag.)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech