Quelle: ZAMG

Weihnachten in Rom unter verschärften Sicherheitsmaßnahmen

24.12.2017 - 14:17
Der Papst beim Angelus-Gebet© APA (AFP)Der Papst beim Angelus-Gebet

Unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen hat sich der Vatikan auf die Weihnachtsfeiern mit Papst Franziskus vorbereitet. Am Heiligen Abend wird der Papst im Petersdom die Christmette in Erinnerung an die Geburt Jesu in Bethlehem zelebrieren. Am Montag, dem Christtag, verkündet er dann auf dem Petersplatz seine Weihnachtsbotschaft und spendet den Segen "Urbi et orbi".

Hunderte Soldaten und Polizisten sind an den Weihnachtstagen zum Schutz "sensibler Einrichtungen" in der Ewigen Stadt eingesetzt. Alle Zugangsstraßen zum Vatikan, darunter die breite Via della Conciliazione, werden strengstens bewacht, die Kontrollen auf dem Petersplatz wurden verschärft.

Die Zahl der Polizisten in Zivil, die den Platz bewachen, wurde erhöht. Die Kontrollen an den Eingängen der Peterskirche werden während der Weihnachtsfeiern im Kirchenstaat noch gründlicher sein, hieß es aus den Vatikan. Rund um den Vatikan sind bewegliche Absperrgitter an den Zufahrtsstraßen zum Petersplatz sowie Polizei- und Militärposten vorgesehen. Im Vatikan kam es am Sonntag zu einem regen Touristenstrom wegen des Angelus-Gebets mit dem Papst.

Beim Angelus-Gebet betete der Papst für den Frieden. Die auf dem Petersplatz versammelten Pilger rief der Papst zu Gebeten für die Todesopfer des Tropensturms auf der Insel Mindanao auf den Philippinen und deren Angehörige auf. "Ich bete für all jene, die wegen dieser Katastrophe leiden", sagte der Papst.

Franziskus appellierte außerdem für die Freilassung von entführten Geistlichen. Er bete dafür, dass sie wieder unversehrt zu ihren Familien zurückkehren können, sagte er.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech