Quelle: ZAMG

Frühere Ministerin Dohnal 71-jährig verstorben

20.02.2010 - 19:27
Dohnal verstarb 71-jährig im Weinviertel© APA (Pfarrhofer)Dohnal verstarb 71-jährig im Weinviertel

Österreichs wohl berühmteste Frauenpolitikerin ist tot. Johanna Dohnal ist in der Nacht auf Samstag in ihrem Haus im Weinviertel verstorben. Sie hatte schon seit längerer Zeit an Herzproblemen gelitten. Dohnal wurde 71 Jahre alt. "Tief bestürzt und betroffen" zeigt sich SPÖ-Chef Werner Faymann angesichts ihres Ablebens.

Bruno Kreisky holte Dohnal 1979 als Staatssekretärin für Frauenfragen in die Regierung. Elf Jahre später, unter Franz Vranitzky, wurde das Staatssekretariat zum Ministerium aufgewertet und Dohnal am 17. Dezember 1990 die erste Frauenministerin Österreichs. 1987 übernahm sie den Bundesvorsitz der SPÖ-Frauen und wurde auch stellvertretende Parteivorsitzende. Der Politik kehrte sie im Frühjahr 1995 nicht ganz freiwillig den Rücken. Auf Vranitzkys Wunsch musste sie ihrer Nachfolgerin als Frauenministerin, Helga Konrad, Platz machen. Trotzdem stand sie auch seitdem ihrer Partei loyal zur Seite.

Die Sozialdemokratie verliere mit Johanna Dohnal "eine der großen und prägenden Persönlichkeiten ihrer Geschichte", erklärte Bundeskanzler Faymann. Dohnal sei Zeit ihres Lebens eine engagierte Vorkämpferin für die Rechte der Frauen gewesen. Mit dem Tod Dohnals verliere Österreich eine "mutige Vorkämpferin für Frauenrechte und Gleichberechtigung", der sehr viele Frauen in Österreich und damit das ganze Land sehr viel verdankten, erklärte Bundespräsident Fischer.

ÖVP-Chef Pröll würdigte Dohnal als "herausragende Frauenpolitikerin, die über die Parteigrenzen hinweg respektiert und anerkannt war". "Tief betroffen" reagierten die Grünen auf das Ableben der früheren Frauenministerin. "Österreich verliert damit eine große Tochter." Dohnal sei eine Pionierin im Einsatz für die Rechte der Frauen gewesen - "die stärkste Frauenpolitikerin, die Österreich jemals hatte," befand Bundessprecherin Glawischnig. Für die FPÖ hat sich Johanna Dohnal "einige Verdienste um die Gleichberechtigung der Frauen in Österreich erworben". Für das BZÖ war Dohnal "die Grand Dame der Frauenrechte und Wegbereiterin vieler Errungenschaften".

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech