Quelle: ZAMG

150.000 Pilger bei Dankgottesdienst in Rom

02.05.2011 - 11:40
Sarg von Johannes Paul II. kommt in Petersdom© APA (epa)Sarg von Johannes Paul II. kommt in Petersdom

150.000 Pilger haben am Dankgottesdienst für die Seligsprechung von Johannes Paul II. teilgenommen. Die Messe wurde vom vatikanischen Staatssekretär, Kardinal Tarcisio Bertone, zelebriert. An der Zeremonie beteiligte sich auch der Krakauer Erzbischof, Kardinal Stanislaw Dziwisz, der 40 Jahre lang Privatsekretär des polnischen Papstes war.

Dziwisz dankte während der Messe Italien für die "Sympathie und die Herzlichkeit", mit der das Land den Papst aus einem weitentfernten Land aufgenommen habe und sein Pontifikat begleitet habe. Die Messe wurde musikalisch durch den Chor von Warschau und das Symphonie-Orchester von Wadowice, dem polnischen Geburtsort des neuen Seligen, gestaltet.

Auch Montagvormittag strömten Tausende Pilger zum Sarg des seligen Johannes Paul II. Die Gläubigen mussten wegen der Menschenmenge Stunden warten, bis sie zum Sarg gelangen konnten. Nach Vatikan-Angaben pilgerten seit Sonntag 250.000 Menschen zum Sarg des neuen Seligen. Viele junge Pilger übernachteten im Freien in Schlafsäcken, um am Dankesgottesdienst teilzunehmen. Der Sarg von Johannes Paul II. wird Montagabend seinen endgültigen Platz im Altar der San-Sebastiano-Kapelle des Petersdoms finden.

Papst Benedikt XVI. hatte seinen Vorgänger Johannes Paul II. am Sonntagvormittag selig gesprochen. 1,5 Millionen Menschen verfolgten in Rom die Messe. Einige Gläubige riefen dabei wie schon beim Tod des Papstes im Jahr 2005 "Santo Subito" ("Sofort heilig"). Damit ein Seliger zum Heiligen werden kann, muss noch ein zweites Wunder vorliegen, das sich erst nach der Seligsprechung zugetragen hat. Für die Seligsprechung wurde die Heilung der französische Nonne Marie Simon-Pierre als Wunder anerkannt. Sie war nach eigenen Angaben durch ein Gebet an den verstorbenen Johannes Paul II. von der Parkinson-Krankheit geheilt worden.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech