Quelle: ZAMG

Tödliche Unfälle durch Führerschein-Neulinge

21.12.2012 - 13:19
Unschuldige kamen ums Leben© APA (FF Wies/Garber)Unschuldige kamen ums Leben

Gleich zwei tödliche Verkehrsunfälle haben Führerschein-Neulinge in der Nacht auf Freitag in der Steiermark verursacht. Bei den Toten handelt es sich um eine 36-jährige Frau, deren PKW vom Unfall-Lenker frontal gerammt wurde, und den Beifahrer eines 18-Jährigen.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 22.30 Uhr auf der B76, der Radlpass Straße, zwischen Wies und Eibiswald nahe Deutschlandsberg. Ein 17-Jähriger hatte nach einem Überholmanöver die Kontrolle über seinen Wagen verloren, geriet ins Schleudern und prallte frontal gegen den entgegenkommenden Pkw einer 36-jährigen Frau. Die Lenkerin war auf der Stelle tot, der junge Mann erlitt nur leichte Verletzungen.

Kurz vor Mitternacht kam es dann auf der Landesstraße 503 im Bezirk Knittelfeld zum nächsten tödlichen Zwischenfall. Dabei kam ein 18-jähriger Führerschein-Neuling von der Straße ab und touchierte auf der Beifahrerseite ein Brückengeländer. Sein Mitfahrer wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Die Erstversorgung durch den Notarzt blieb erfolglos, der 19-Jährige starb. Der Gesundheitszustand des Fahrers ist nicht bekannt, fest steht jedoch, dass er fast 1,5 Promille Alkohol im Blut hatte.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech