Quelle: ZAMG

Hat auch BMW Abgas-Werte manipuliert?

24.09.2015 - 17:12
Laut einem Bericht der „Auto-Bild“ Zeitung sollen auch bei BMW-Dieselfahrzeugen vielfach überhöhte Abgas-Werte gemessen worden sein. BMW dementiert.
Hat auch BMW manipuliert?© APA (dpa)Hat auch BMW manipuliert?

Für Aufsehen sorgt ein Interview von Peter Mock des Forschungsinstituts ICCT. Das ICCT hat den Skandals um manipulierte Abgaswerte bei Volkswagen in den USA aufgedeckt. Mock bezichtigt auch andere Hersteller, so wie der VW-Konzern Abgas-Manipulationen bei Dieselfahrzeugen vorgenommen zu haben.

Demnach habe das ICCT auch bei Straßentests des BMW X3 xDrive 20d „auffällige Stickoxidwerte" gemessen, wie er der „Auto-Bild" berichtete. Die europäische Abgasnorm sei dabei um mehr als das Elffache überschritten worden. „Alle Messdaten deuten darauf hin, dass das kein VW-spezifisches Problem ist", kommentiert Peter Mock das Ergebnis.

 

Dementi von BMW

BMW hat die Vorwürfe mittlerweile aufs Schärfste zurückgewiesen: „Bei der BMW Group wird nicht manipuliert und wir halten uns selbstverständlich in jedem Land an die gesetzlichen Vorgaben und erfüllen alle lokalen Testvorgaben", teilte der Münchner Autokonzern am Donnerstag mit. „Das heißt: Bei unseren Fahrzeugen wird in der Abgasbehandlung nicht zwischen Rollen- und Straßenbetrieb unterschieden."

Diese Messungen des ICCT seien BMW „bisher nicht bekannt und daher für uns derzeit weder nachvollziehbar noch erklärbar. Wir werden den ICCT kontaktieren und um Aufklärung des durchgeführten Straßentests bitten."
Nach Angaben des ICCT  erfüllten sowohl der X5 als auch 13 weitere getestete BMW-Fahrzeuge anhand zweier Studien nicht die gesetzlichen Anforderungen.

Nach dem Absturz der VW-Aktie brach am Donnerstag auch die BMW-Aktie zeitweise um fast zehn Prozent ein. Im Sog von VW und BMW gab auch die Daimler-Aktie 3,1 Prozent nach.

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech