Quelle: ZAMG

Interviews

Weitere Meinungsthemen

provokant - die Einserkolumne

Relevant Media

- provokant

Die Buben wollten doch nur spielen

25.05.2012
Ob Maturareise an die Börse oder nach Baku – wer zu viel erwartet, dem bleibt nur der Kater.

Katerstimmung I

Die Facebook-Aktie ist abgestürzt, bis auf ein paar Drahtzieher hinter dem Börsengang, so scheint es, haben alle verloren. Vor allem Kleinanleger.

Wer hätte das JEMALS für möglich gehalten?!

Wenn Goldman Sachs involviert ist – die US-Mega-Investmentbank, die zwar immer bei Blasenbildungen dabei war, aber bewundernswerter Weise stets unbeschadet rauskam; wenn diese Goldman Sachs im Vorfeld mit komplexen Fondsstrukturen die Börsenaufsicht umgeht; wenn aus einer in diesen Fonds eingeflochtenen Minibeteiligung ein abstruser Unternehmenswert errechnet wird; wenn die Mehrzahl der IT-Börsengänge in der jüngeren Vergangenheit in die Hosen ging, die von Anlegern investierten Summen aber wieder an das Niveau der Dotcom-Blase heranreichen; wenn einstige Größen wie Yahoo, MySpace oder AOL in den vergangenen Jahren mehr als deutlich vor Augen führten, wie flüchtig Größe im Web ist... Schrillen dann nicht sämtliche Alarmglocken?

Herr Zuckerberg hat mit Facebook und seinen 850 Millionen Usern etwas Epochales geschaffen, keine Frage. Das konnte der jugendliche Tüftler nicht planen, das war nicht vorhersehbar: Er hat die Spielregeln im Web verändert. Aber Gelderfinden - das sollte man selbst ihm nicht zutrauen.


Katerstimmung II

Apropos Epochales: Der Songcontest und die Trackshittaz. Die Aufregung um das Ganze ist in amüsantem Maße fehldimensioniert. Der Songcontest ist ein Lalelu-TV-Event und ein ähnlich verlässlicher Parameter für die europäische Musikkultur wie die Temperatur in der U-Bahn-Station Stephansplatz für den Zustand der Ozonschicht.

Entsprechend sind auch die Trackshittaz nicht nach Baku gefahren, um mit ihrem Popogewoki den Literaturnobelpreis abzustauben, die Rolle der Frau in der Gesellschaft des 21. Jahrhunderts neu zu definieren oder sich vor das Neujahrskonzert als österreichischer ORF-Export Nummer eins zu etablieren.

Also: Runter vom Gas. Die Buben wollten nur spielen. Sie haben Österreich genauso wenig blamiert wie sie das Land mit einem Sieg beim Eurovisions-Liedchenabend zum Nabel der Welt gemacht hätten.


Ein schönes verlängertes Wochenende wünscht Ihnen...

Sascha Bém ist Chefredakteur von relevant.at

sascha.bem[at]relevant.at

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech