Quelle: ZAMG

Interviews

Weitere Meinungsthemen

Media's Digest - die Medienkolumne

Relevant

Media's Digest

Skøl, Herr Polt!

30.04.2012
Der Kabarettist Gerhard Polt versteht nicht nur in verschiedenen Bereichen zu unterhalten. Sondern auch in anderen Sprachen. Eine Würdigung zum 70. Geburtstag des Allround-Talents.

Der Moderatorin Sabine Christiansen soll Gerhard Polt für eine Sendung mit dem offenherzigen Bekenntnis abgesagt haben, dass er am Sonntagabend am liebsten zu Hause sei.

In einem ebenso kurzweiligen wie geistreichen Interview mit Alex Rühle von der Süddeutschen Zeitung erklärt der "leidenschaftliche Hauswohner" Polt dazu: "Ich verstehe nicht, warum ich nicht absagen kann mit der Begründung, ich wohne gern. Warum gilt so was nicht als Entschuldigung? (...) Es wird immer schwerer, einfach so rumzuexistieren."

Menschen, "die einfach so rumexistieren", versteht der Kabarettist, Autor und Filmmacher, der am 7. Mai seinen 70. Geburtstag feiert, gekonnt darzustellen. Und nicht nur diese, wie langjährige Fans wissen! Fast noch lieber scheint die bayerische Bühnenlegende den Bürger der gehobenen Mittelschicht aufs Korn zu nehmen, der sich primär über seine Kaufkraft und entsprechende Prestigeobjekte definiert.


"Ein Garagier!"

Mit besonders großem Unterhaltungswert ist dies Polt in dem Klassiker "Die Garage" gelungen. Ein gut situierter Bayer lässt sich eine Garage bauen - und zwar von niemand geringerem als "dem international erfahrenen Garagendesigner" Bachmeier Toni. Der, wie der stolze Hausbesitzer nicht müde wird zu betonen, ja immerhin bereits Aufträge aus Oberösterreich erhalten habe. Soviel der Ehre lässt selbst den Neo-Garagenbesitzer um Worte ringen: "Er ist ein Garagist - ja was sag' ich, ein Garagier!"

Herausgekommen ist eine Garage, die "eine Synthese zwischen antik und postmodern" schafft. Verkleidet mit wertvollen portugiesischen Fliesen, über die Polt - mit Überlegenheit Nachbarn und Toyota-Fahrer Dr. Bretzner gegenüber ("Der bringt es fertig und grillt eine Weißwurst!") - frohlockt: "Die kann ich mir auch noch in 200, 300 Jahren ansehen!"

Dass seine Frau jetzt permanent an die korinthische Säule ranfährt, die das seltene Bauwerk krönt, bringt ihr so manche Rüge von ihm ein, denn: "Wenn man will, kann man aufpassen!"

Wofür der ganze Aufwand, fragt sich da so mancher Zuseher vielleicht und erhält von Polt eine entwaffnende Antwort: "Wenn man ehrlich zu sich selber ist, wenn man wirklich aufrichtig ist, ist man viel häufiger in seiner Garage, als man zuzugeben bereit ist!"


Zwischen Center Court und Wies'n

In anderen Kabarettstücken mimt Polt dagegen süffisant den selbsternannten Tennis-Experten ("Wimbledon ist für Tennisfans, was für die Katholiken der Vatikan ist. That's a must!"). Oder den vermeintlich klassischen bayerischen Besucher des Oktoberfestes: "Wir nehmen keine Frauen mit, wir wollen ja a Gaude haben ..."


Schwedisch für Fortgeschrittene

Pointen, die der talentierte Herr Polt auch in anderen Sprachen zu servieren vermag. In Schwedisch zum Beispiel, das er vier Jahre lang im hohen Norden studiert hat. Auf Einladung der Botschaft präsentierte er vor wenigen Jahren dem schwedischen Königspaar ein "Best Of" seiner Programme - in deren Muttersprache. Offenbar gekonnt, geht man nach dem Mienenspiel der Gäste, die aus dem Lachen nicht mehr herauskamen ...

Vermutlich zählt auch Herlinde Koelbl dazu, die Gerhard Polt über mehrere Wochen mit Mikrofon und Kamera begleitete und das gelungene Buch "Gerhard Polt und auch sonst: Im Gespräch mit Herlinde Koelbl" (Kein & Aber) gestaltete, das erst kürzlich erschienen ist. Für alle FreundInnen des geistreichen Humors. Die sich derzeit auch an der Ausstellung "Braucht's des!?" erfreuen können, die das Literaturhaus München dem bayerischen Kabarettisten aus Anlass seines 70ers gewidmet hat.


Buchtipp

Herlinde Koelbl Gerhard Polt und auch sonst: Im Gespräch mit Herlinde Koelbl (Kein & Aber)


Gerhard Polt live

Circus Maximus (Lesung) im Stadtsaal Wien: jeweils Montag, 14. und Dienstag, 15. Mai 2012, 20 Uhr. Tickets

Landestheater Linz: Mittwoch, 16. Mai 2012, 20 Uhr. Tickets

republic Salzburg: Donnerstag, 17. Mai 2012, 20 Uhr. Tickets

Veranstaltungszentrum Kurhaus Hall in Tirol: Freitag, 23. November 2012, 20 Uhr. Tickets


Artikel, informative Websites oder Sehens- bzw. Hörenswertes in Radio und Fernsehen: In unserer Kolumne "Media's Digest" stellt relevant-Redakteurin Ute Rossbacher wöchentlich ihre Medientipps vor.


Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech