Quelle: ZAMG

Interviews

Weitere Meinungsthemen

Media's Digest - die Medienkolumne

Relevant

Media's Digest

WWW: die weite Welt des Alls

28.03.2012
Abendprogramm der anderen Art: sich im Planetarium von vertrauten Synchronstimmen Weltraum-Abenteuer erzählen lassen.

Aus der Feder des Journalisten und "meistbeschäftigten Kriminalhörspielautoren Deutschlands" (Wikipedia) Nikolai von Michalewsky (1931 - 2000) stammt die populäre Science-Fiction-Reihe Mark Brandis, die zwischen 1970 und 1987 entstanden ist und 2008 im Wurdack Verlag noch einmal als Taschenbuchausgabe aufgelegt wurde.

Die packenden Geschichten um den deutschen Raumfahrer Mark Brandis (abgeleitet von Mark Brandenburg) lebendig und kurzweilig zu inszenieren, hat sich Folgenreich, das Hörspiellabel der Universal Music Group, zur ehrenvollen Aufgabe gemacht. Und sich, um die Hörspielreihe bekannter zu machen, eine originelle Idee ausgedacht: Sie lässt zwei Episoden daraus in den Planetarien diverser Städte vorspielen, untermalt von wechselnden Weltallprojektionen. Die Tour, die am 25. März in Wien Station machte, wird übrigens noch in einigen deutschen Städten gastieren (Senftenberg 12.4., Merseburg 21.4., Bochum 17.5.).


Geschichten lauschen unterm Sternenhimmel

Sich in den bequemen Sitzen des Planetariums entspannt zurückzulehnen, die unendlichen Sternenlandschaften und Planetenansichten auf sich wirken zu lassen und dabei den Abenteuern von Mark Brandis und seiner Mannschaft zu lauschen (z.B. "Vorstoß zum Uranus"), ist ein wahres Erlebnis für Augen und vor allem Ohren, das ich jeder/m, der sich die Liebe zu Hörspielen aus der Kindheit bewahrt hat, nur ans Herz legen kann.

Auch, weil die Rollen in "Mark Brandis" weitestgehend von bekannten SynchronsprecherInnen gelesen werden: Frank Glaubrecht (Pierce Brosnan, Kevin Costner), Anke Reitzenstein (Whitney Houstons Stimme in "The Bodyguard"), Erich Räuker (Richard Dean Anderson), Tobias Kluckert (Gerard Butler, Rick Castle), Michael Lott (Michael Nyquist) oder Simon Jäger (Matt Damon) - um nur einige klingende Namen dieser Produktion zu nennen.


Highlight für Captain-Future-Fans

Die auch in der jüngsten Hörspiel-Adaption von "Captain Future" nicht fehlen, die von Highscore Music mit den Original-Stimmen und der -musik der deutschen Zeichentrickserienfassung liebevoll inszeniert wurde. Die Folgen "Die Rückkehr von Captain Future" und "Die Kinder der Sonne" sind bereits auf dem Markt. Zwei weitere Episoden sollen demnächst erscheinen.

Produzent Sebastian Pobot, der bei der Einspielung "bewusst auf den 80-Jahre-Retro-Sound achtete, ohne Ohren zu vergraulen", ging damit selbst noch einmal auf Zeitreise, wie er Hörbuch-Kennerin und Audiamo-Chefin Monika Röth begeistert verriet: "Als ich die Musik dazu mischte, war sie plötzlich wieder da, die Magie meiner Jugend!"


Hörerlebnisse für Erwachsene

Wer diese teilen möchte, hat dazu mannigfach Gelegenheit, wird das Angebot der Hörspiele immer größer und einladender. Und das schon lange nicht mehr nur für Kinder. Das beweist auch die Verleihung des Hörbuch- und Hörspielpreises Ohrkanus 2012, die am 4. Mai in Berlin über die Bühne geht und mit ebenso prominenten Namen wie Stimmen aufwarten wird. Denn durch den Abend wird Charles Rettinghaus führen - niemand geringerer als der Synchronsprecher von Robert Downey jr.


Artikel, informative Websites oder Sehens- bzw. Hörenswertes in Radio und Fernsehen: In unserer Kolumne "Media's Digest" stellt relevant-Redakteurin Ute Rossbacher wöchentlich ihre Medientipps vor.


Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech