Quelle: ZAMG

Interviews

Weitere Meinungsthemen

Mehr Steuern, aber keine Verwaltungsreform

Hans Klaus Techt/APA/picturedesk.com

Helmut Brandstätter

Sparen, jetzt erst recht

23.09.2010
"Über Steuererhöhungen reden wir erst, wenn wirklich alle bei sich gespart haben."

Die Sommerpause ist vorbei, und der Nationalrat traf zu seiner ersten Sitzung zusammen. Dominantes Thema, wie zu erwarten: das Budget für das kommende Jahr, dessen Details immer noch nicht bekannt sind. Aber vermutlich neue Belastungen für die Österreicher mit sich bringen wird. Zum Thema Einsparungen ein Impuls von Chefredakteur Helmut Brandstätter im "Kurier":

Pröll jubelt über höhere Steuereinnahmen und den Wirtschaftsaufschwung - eine Euphorie, die Brandstätter nicht teilen kann. Und auch nicht möchte. Denn seiner Ansicht nach rede der Finanzminister gar zu viel darüber, bei wem in Österreich noch Bares geholt werden könne; jedoch kaum darüber, beim wem zur Abwechslung einmal der Sparstift angesetzt werde. Der Chefredakteur weiter: Nur so eine Idee - der Verwaltung zum Beispiel.

Doch, stößt Brandstätter auf, gerade in diesem Punkt reichen Bund wie auch Länder die heiße Kartoffel stets weiter. Die Bürger jedoch seien schon oft genug zur Kasse gebeten worden, jetzt sei einmal die Politik dran. Denn, so Brandstätter mit Nachdruck: "Über Steuererhöhungen reden wir erst, wenn wirklich alle bei sich gespart haben."

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech