Quelle: ZAMG

Interviews

Weitere Meinungsthemen

Media's Digest - die Medienkolumne

Relevant

Media's Digest

Anpfiff - zur Fußballberichterstattung!

09.08.2011
Wenn es auf dem grünen Rasen nicht rund läuft, muss dafür der Trainer nach dem Spiel zur Hochform auflaufen. - Erinnerung an einen TV-Klassiker und: warum der Montag wieder dem Sport gehört.

"Einfach immer diese Geschichte mit dem Tiefpunkt. Und noch ein Tiefpunkt, und dann gibt's einen noch niedrigeren Tiefpunkt ... Ich kann diesen Scheißdreck nicht mehr hören! Das muss ich ganz ehrlich sagen."

Was wie ein Kommentar eines Wutbürgers zur Finanzkrise klingt, stammt aus dem Jahr 2003 und dem Mund von Rudi Völler, als dieser noch Trainer der deutschen Nationalelf war und ein Auswärts-0:0 in Island zu verantworten hatte.

Auf die zugeschaltete Live-Kritik des Moderatoren-Duos Gerhard Delling und Günter Netzer ("ein neuer Tiefpunkt") hatte Völler im ARD-Studio die Nerven verloren; zog zum Auftakt verbal über Delling her ("eine schöne Sauerei, was der gesagt hat"), um sich dann den um Beschwichtigung bemühten Moderator Waldemar Hartmann zuzuwenden ("Du sitzt hier locker und bequem, hast deine drei Weizenbier getrunken ...") und schlussendlich noch wortgewaltig in Richtung Netzer zu kontern ("Was die früher für einen Scheiß gespielt haben, die haben ja Standfußball gespielt damals!").

"Eine bessere Unterhaltung gibt es nicht", amüsierte sich der in die Rolle des unfreiwilligen Schiedsrichters geschlitterte Hartmann; dem Völler übrigens nach rund zehnminütigem Schlagabtausch ein bestechendes Friedensangebot unterbreitete: "Entschuldige die Geschichte mit dem Weizenbier! Habe ich nicht so gemeint. Alles andere - habe ich so gemeint!"

Mit friedenstiftenden TV-Klassikern der Fußballberichterstattung wie diesen starte ich also fröhlich in die noch junge Bundesliga- und Länderspielsaison und hoffe in den kommenden Wochen nicht weniger auf gute Pointen wie auch schöne Partien!

Für erheiternde Bemerkungen in der Vergangenheit sorgten die bereits in diesem Artikel zu Ehren gekommenen Herrn Delling und Netzer in guter Regelmäßigkeit. Dass deutsche Grundgrammatik und Fußball-Expertise miteinander durchaus ein harmonisches Miteinander bilden können, haben die Moderatoren in all den Jahren ja lebhaft bewiesen und dafür sogar eine Auszeichnung eingefahren - den Medienpreis für Sprachkultur wegen "hohen sprachlichen Niveaus" im Jahr 2008. Ja, sowas gibt's auch.


Sport und Talk am Montag

Nachdem sich Netzer aber nach der Fußball-WM im vergangenen Sommer von der Rolle des Ko-Moderators zurückgezogen hat, habe ich den Blick wieder verstärkt auf die Sportberichterstattung innerhalb der eigenen Landesgrenzen gerichtet. Gelandet bin ich schließlich bei dem wöchentlichen Magazin "Talk und Sport in Hangar 7" in ServusTV - übrigens immer montags ab 21.05 Uhr.

Dass in dessen Bundesliga-Rückschau nicht auf unsere Schweizer Nachbarn vergessen wird, finde ich ebenso erfreulich wie die anschließenden Talkrunden und unterhaltsamen Dixieland-Einlagen der Studioband "Red Blues". Neben bekannten Gästen nehmen in Salzburg immer auch der Allgemeinheit weniger bekannte Sportler, Legionäre oder Experten Platz; die aber nicht weniger zu erzählen haben als ihre prominenteren Kollegen. Im Gegenteil.

Das gilt übrigens auch für die nachfolgende Sendung "momentum", die sportliche Ausnahmetalente porträtiert. Sehenswert!


Danke, Herr Hornby!

So gehört der Montagabend in meinem TV-Kalender im weiteren Sinne wieder dem Sport und im engeren dem Fußball. Und wenn man's genau nimmt, eigentlich auch der Samstag, der Sonntag, der Dienstag, der Mittwoch... Wie habe ich das bloß geschafft?

Sagte ich noch vor ein paar Jahren "Es ist ja nur ein Spiel", bin ich in der Zwischenzeit dem freundschaftlichen Rat gefolgt, den Nick Hornby allen Frauen dieser Welt in seinem lesenswerten Bestseller "Fever Pitch" ("Ballfieber") mit auf den Weg gegeben hat ("Sag das nie wieder!") und unterlasse derlei Aussagen im Beisein leicht erregbarer Gemüter tunlichst.

Wenn ich es aber recht überlege, ist es mittlerweile ohnehin so, dass ich diejenige bin, die sich davor hüten muss, die Schiedsrichter-Entscheidungen und Journalisten-Fragen nicht persönlicher zu nehmen als es die Spieler und Trainer tun. - Danke, Herr Hornby! ... Das hat er jetzt davon.


Artikel, informative Websites oder Sehens- bzw. Hörenswertes in Radio und Fernsehen: In unserer Kolumne "Media's Digest" stellt relevant-Redakteurin Ute Rossbacher wöchentlich ihre Medientipps vor.


Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech