Quelle: ZAMG

Interviews

Weitere Meinungsthemen

relevant Sprechstunde - Dr. Petra Fabritz

medgroup

Dr. Petra Fabritz

Der Weg zum Wohlfühlgewicht: Jetzt geht's los!

22.06.2011
Mit diesen Schritten erreichen Sie Ihr Ziel.

Die Internistin und Spezialistin für Ernährungs- und Präventionsmedizin Dr. Petra Fabritz greift in ihrer Sprechstunde medizinische Themen rund um die wichtigsten Gesundheitsfragen der Gegenwart auf und stellt Lösungs- bzw. Präventionsstrategien vor.

Dr. Petra Fabritz betreibt eine eigene Privat-Ordination mit den Schwerpunkten Gewichtsmanagement, Stressmanagement und Ernährungsmedizin. Zielsetzung ihrer medizinischen Tätigkeit ist es, über frühzeitige und gezielte Intervention Folgebeschwerden und Krankheiten zu verhindern.


Beachten Sie diese zwei Dinge:

1. Haben Sie Spaß an Bewegung
2. Lernen Sie, richtig zu essen


Spaß an der Bewegung – Mein Bewegungsprogramm

Kinder im Alter zwischen drei und sechs Jahren haben oft einen unbändigen Drang nach Bewegung. Es macht ihnen Spaß, mit anderen im Garten zu spielen, zu laufen und zu toben. Kinder werden sogar richtig zappelig und unruhig, wenn sie sich nicht ausreichend bewegen können.

Durch unsere Einschränkungen und Regeln wie "Sitz ruhig" oder "Setz dich hin" wird diesem natürlichen Bewegungsdrang entgegengearbeitet. Auch in der Schule spielen Bewegung und Sport leider nur eine stiefmütterliche Rolle - eine Tatsache, die sich durch die massive Zunahme übergewichtiger Kinder eines Tages noch einmal bitter rächen wird.

Was bedeutet das nun für Sie? Entdecken Sie wieder Ihren Spaß an Bewegung. Das geht nicht von einem Tag auf den anderen, aber: Heute ist der beste Tag, um damit zu beginnen! Setzen Sie den ersten Schritt und suchen Sie sich jene Bewegungsform, die Ihnen Freude macht. Alles ist gut und richtig: Walken, Joggen, Radfahren, Schwimmen ...

Wichtig dabei ist: Nicht übertreiben! Bleiben Sie auf einer niedrigen Pulsfrequenz. Bedenken Sie: Sie brauchen am Anfang keine Höchstleistung erbringen. Es geht nur darum, sich wieder öfters zu bewegen; darum, wieder Freude an der Bewegung zu haben. Dieser Effekt kann schon nach wenigen Malen eintreten, kann aber auch ein wenig dauern. Wie auch immer - bleiben Sie dran!


Mein Tipp für Sie

Kaufen Sie sich eine Pulsuhr und lassen Sie Ihre Grenzwerte für die verschiedenen Belastungsbereiche feststellen. Sie sollten sich im niedrigsten Bereich - dem sogenannten Grundlagenausdauerbereich - bewegen. Das Ziel ist es, sich mindestens 3 - 4 Mal pro Woche (oder mehr – je öfter desto besser) jeweils mindestens 30 - 45 Minuten zu bewegen.


Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech