Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

Wie man Kohlrabi am besten verarbeitet

17.04.2012 - 11:04
Sorten unterscheiden sich durch ihre Schalenfarbe© APA/WebpicSorten unterscheiden sich durch ihre Schalenfarbe

Kohlrabi lässt sich am besten verarbeiten, wenn zunächst das Grün abgeschnitten und dann die Ober- und die Unterseite der Knolle gekappt werden. Den Boden sollte man dabei etwas großzügiger entfernen als den Deckel, weil das Gemüse dort holzig sein kann, empfiehlt die Zeitschrift "essen & trinken Für jeden Tag".

Anschließend wird die Knolle rundherum dünn mit einem scharfen Messer geschält und Holziges mitentfernt. Kohlrabi-Sorten unterscheiden sich durch ihre Schalenfarbe: Sie reicht von weiß beziehungsweise zartgrün zu blau bis violett. Das Fleisch ist aber immer weiß. Frischer Kohlrabi hat grüne und knackige Blätter. Besonders aromatisch sind kleinere Knollen. Das auch Stängelrübe genannte Gemüse eignet sich für Suppen, Füllungen, Eintöpfe und Aufläufe. Warm zubereitet passt es gut zu Fleischspeisen, roh schmeckt es zum Beispiel zusammen mit Rettich, Möhren, Nüssen, gekochten Eiern und vielen frischen Kräutern als Salat.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech