Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

Wien wächst - und baut

29.02.2016 - 17:25
Neue, teils spektakuläre Bauprojekte tragen dem ständig steigenden Wohnraumbedarf Rechnung und sprießen beinahe flächendeckend in der Stadt.

Mehr als 40.000 Menschen suchten 2015 eine Wohnung in Wien (Quelle: Statistik Austria). Und das sind nur jene, die neu in die Stadt kamen. Der Wohnraum bedarf wächst konstant massiv. Kein Wunder also, dass nicht nur neue Bauprojekte, sondern gänzlich neue Stadtteile entstehen.

An der Südostgrenze des dritten Wiener Gemeindebezirks entsteht solch ein neuer Stadtteil, und zwar auf den Aspanggründen. Hier lag früher der Aspangbahnhof, der 1977 abgerissen wurde; danach blieb das Areal unbebaut. Bis jetzt. Denn nun wurden hier allein in der ersten Bauphase mehr als 800 Wohnungen fertiggestellt.

 

3. Bezirk im Wandel

Im Gebiet zwischen Rennweg, Landstraßer Hauptstraße und Otto-Preminger-Straße ist das Projekt "Trienna" vorgesehen, wo in acht- bis neungeschoßigen Häusern bis 2017 rund 400 Einheiten entstehen werden.

Zudem siedelt sich auf der Fläche zwischen Leon-Zelman-Park, TU und Adolf-Blamauer-Straße ein Bildungscampus auf rund 10.000 Quadratmetern an. Verschiedene Schulen und Einrichtungen für junge Menschen bis 17 Jahren sollen dort heimisch werden – 2020 ist die Fertigstellung geplant. Bereits beinahe ein alter Hut ist dagegen das Projekt "Wien Mitte": Während hier auf den ersten drei Etagen ein Shopping-Center angesiedelt ist, dienen die darüber liegenden Räumlichkeiten als Büros.

 

"Johanniter Residenz"

Auf dem Gelände der ehemaligen Farben-, Soda- und Putzfabrik "Georg Schicht" im 21. Gemeindebezirk sollen 53 barrierefreie Mietwohnungen für ältere Menschen entstehen. Für sie sind ein Conciergeservice ebenso vorgesehen wie ein Hausnotruf und Räumlichkeiten für geselliges Beisammensein. Die Wohnungen haben eine Größe zwischen 42 und 65 Quadratmetern, sind mit Terrasse, Loggia oder Balkon ausgestattet und können – mit Ausnahme der Küche – individuell eingerichtet werden. Sie werden heuer fertiggestellt, genauso wie die Wohnanlage "Langer Anger" im 11. Bezirk. In der Nähe des Gasometers werden bis Mai 112 Mietwohnungen errichtet werden.

 

Meidling wächst mit

Im "Zwölften" werden im kommenden Jahr 140 Eigentumswohnungen zu beziehen sein. Die Wohnanlage "Altmannsdorfer Dreieck" lockt mit einem begrünten Dach samt Pool sowie einen Saunabereich, eine Tiefgarage und - besonders niedrigen Betriebskosten. Eine Zwei-Zimmer-Wohnung ist aktuell ab 270.000 Euro zu haben. Ebenfalls 2017 will Bauträger Mischek am Areal des neuen Wiener Hauptbahnhofes mehr als 300 neue Wohneinheiten entstehen lassen. Die Zwei- bis Vier-Zimmer-Wohnungen sollen eine Größe zwischen 49 und 115 Quadratmeter aufweisen.

 

Größtes Stadtentwicklungsgebiet Europas - Grätzel in Josefstadt-Größe

Während die Planungen für dieses Grätzel schon aus den Anfängen der 2000er Jahre stammen, ist das Quartier Belvedere Wiens jüngstes Stadtentwicklungsprojekt. Nördlich des Hauptbahnhofs ist nicht nur der Campus der Erste Group beheimatet. Das Viertel soll als immerhin aktuell größtes Stadtentwicklungsprogramm Europas neue Maßstäbe setzen - mit Büros, Hotels, Wohnungen, Geschäften, Gastronomie, Gesundheitseinrichtungen und Parks.

Einen Bauteil des Projektes haben kürzlich Partner der Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft BDO übernommen und wollen im Herbst 2017 ihren Beitrag zum Quartier mit einer Bruttogeschoßfläche von rund 20.000 Quadratmetern fertiggestellt haben. Der Grundstein dafür soll im heurigen Sommer gelegt werden; schon jetzt ist das Vorhaben nach ÖGNI (Österreichische Gesellschaft für Nachhaltige Immobilienwirtschaft) mit der höchsten Auszeichnung, Platin, vorzertifiziert.

Übrigens, zum Vergleich: Alleine das Grätzel rund um den neuen Hauptbahnhof hat die Größe des gesamten 8. Gemeindebezirk, wo 25.000 Menschen auf einem Quadratkilometer wohnen.

 Wie die Entstehung eines neuen Stadtteils fortschreitet, konnte anschaulich in Simmering beobachtet werden. Dort ist auf dem Areal der Firma Mautner-Markhof mit dem Bau von mehr als 900 Wohnungen, einem Hotel sowie einer neuen Infrastruktur jede Menge Leben eingezogen. Die letzten Bauten wurden dafür im Juni 2015 fertiggestellt.

 

Links:

Projekt "Trienna"

Projekt "Wien Mitte"

Projekt "Johanniter Residenz"

Wohnanlage "Langer Anger"

Wohnanlage "Altmannsdorfer Dreieck"

Quartier Belvedere


red/ag

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech