Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

"Keine Vergünstigungen für ausländische Immobilien-Käufer"

02.09.2014 - 17:02
Immobilienpreise in Österreich: Wie stabil ist die aktuelle Lage? Thomas Hopfgartner, einer der Gründer des Immobilienunternehmens "LIVING DE LUXE Real Estate", im relevant-Interview.

Stichwort Immobilienpreisspiegel Mai 2014. Man spricht derzeit von einer Stagnation der Immobilienpreise in Wien, während diese in anderen Bundesländern in die Höhe gehen. Wie sieht es aus Ihrer Perspektive aus?

Hopfgartner: Ich würde momentan von einer Verschnaufpause auf dem Immobilienmarkt sprechen. Immobilien in Wien sind nach wie vor eine sehr gute Investition und durch die laufende Verbesserung der Infrastruktur und neue Immobilienprojekte ist davon auszugehen, dass die Immobilienpreise in Wien auch in Zukunft steigen werden. Wien ist einfach eine internationale Großstadt mit hoher Lebensqualität und Sicherheit, um deren Entwicklung man sich in den nächsten Jahren keine Sorgen machen muss – ganz im Gegenteil sogar. Die vor kurzem über die Bühne gegangene Eröffnung eines neuen Luxushotels in der Innenstadt oder die steigende Anzahl an Boutiquen und Stores weltbekannter Marken sind Indikatoren dafür. Und auch in Sachen Lebensqualität und Bevölkerungszahl geht der Trend klar nach oben. All das hat natürlich eine Auswirkung auf die Immobilienpreise, denn Immobilien oder Grundstücke sind nicht unbegrenzt verfügbar und steigen deshalb im Preis. Zusätzlich bestimmt der Faktor Angebot-Nachfrage den Preis. Und vergleicht man hier Wien mit anderen Metropolen, gibt es sogar eindeutig noch Spielraum nach oben.

 Medien berichten, dass das erste Quartal 2014 deutlich zeigt, dass der Immobilien-Hype vorbei ist. Sie behaupten das Gegenteil?

Hopfgartner: Ich möchte generell vom Begriff "Hype" wegkommen, weil er etwas Instabiles impliziert. Und gerade im Immobilienbereich kann von Nachhaltigkeit gesprochen werden – vor allem in Bezug auf Luxusimmobilien. Stattdessen möchte ich lieber von der Wichtigkeit der Nachhaltigkeit sprechen und hervorheben, dass – unter Beachtung wichtiger Faktoren – die Investition in eine Immobilie nach wie vor ein sicheres und aussichtsreiches Investment ist.

 Welche Regionen in Österreich sind derzeit besonders gefragt und warum?

Hopfgartner: Wenn man allgemein von Immobilien spricht, muss man grundsätzlich auch zwischen verschiedenen Suchmustern und Suchprofilen unterscheiden. Wir haben uns auf exklusive Anwesen spezialisiert, hier gelten natürlich andere Maßstäbe als für jene, die eine Wohnung in der Nähe ihres Arbeitsplatzes oder Studienorts suchen. Im Top-Segment ist es so, dass nach wie vor die Wiener Innenstadt sowie der 13. bzw. 19. Wiener Bezirk sehr gefragt sind. Sehr beliebt sind außerdem die Regionen rund um den Wörthersee, Kitzbühel und Arlberg. Aufgrund der natürlichen Schönheit und Lebensqualität an diesen Orten gilt eine Immobilie dort als sehr gute und sichere Anlage, da die Preise in den letzten Jahren dermaßen angestiegen sind, dass sich ein Verkauf sehr lukrativ auf das eingesetzte Kapital auswirken kann.

 Und wie beurteilen Sie die Nachfrageschwankungen in bestimmten Gebieten Österreichs, zum Beispiel in Skigebieten?

 Hopfgartner: Generell merkt man, dass die Kunden im Winter stark an Ski-Gebieten und im Sommer an See-Regionen interessiert sind. Dabei muss man aber sagen, dass z.B. Kitzbühel mittlerweile eine Ganzjahresdestination geworden ist. Natürlich ist Kitzbühel im Winter aufgrund der spannenden Events sehr begehrt, aber grundsätzlich ist die Nachfrage durchaus auch in anderen Jahreszeiten vorhanden. Und in Wien beispielsweise, wo die Nachfrage fast das ganze Jahr über gleich hoch ist, wird es im Hochsommer oft etwas ruhiger.

 Warum spezialisieren sich Immobilienunternehmen auf den Wörthersee und auf ähnliche Regionen?

 Hopfgartner: Hier spielen sehr viele Faktoren eine Rolle: Einerseits sicherlich wegen der unglaublich schönen Landschaft zwischen Bergen und dem See, die man dort vorfindet. Andererseits ist die Lebensqualität sehr hoch, z.B. hat das Wasser im Wörthersee Trinkwasserqualität. Auch klimatisch ist diese Region extrem begünstigt. Aufgrund der Nähe zu Italien spürt man außerdem das typisch südländische Flair.

Kommen die Kunden in dem Luxusimmobilienbereich zum Großteil aus Österreich oder doch auch aus dem Ausland? Wenn ja, gibt es für ausländische Kunden beim Erwerb österreichischer Immobilien spezielle steuerliche Vergünstigungen?

 Hopfgartner: Es ist durchaus gemischt. Die Österreicher schätzen ihre Heimat sehr und verbringen hier gerne ihren Urlaub – das spiegelt sich auch in der hohen Nachfrage nach Immobilien wider. Aber auch aus den Nachbarländern und aus dem Markt darüber hinaus kommen Anfragen, was sich aber in Grenzen hält. Was die Kaufabwicklung und den Kauf betrifft, gibt es keine Vergünstigungen für ausländische Kunden.

 

Zur Person: Thomas Hopfgartner, MBA, hat langjährige Erfahrung im Bereich der Immobilienwirtschaft und ist zusammen mit Dr. Harald Lang der Gründer und CEO von LIVING DE LUXE – Immobilien Wörthersee.

re/ag

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech