Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

Topfen ist gesund und unterstützt die Darmflora

24.04.2012 - 16:22
Topfen gibt es inzwischen auch laktosefrei© APA (OTS Bild/Hofer)Topfen gibt es inzwischen auch laktosefrei

Topfen hat in der Sommerküche einen fixen Platz. Der Frischkäse schmeckt gut als Brotaufstrich oder in Kombination mit Früchten, wie zum Beispiel Erdbeeren. Doch Topfen ist auch für die Gesundheit gut, denn er ist sehr bekömmlich und unterstützt mit seinen Bakterien die Darmflora.

Bei Topfen gibt es verschiedene Arten, die sich hauptsächlich durch ihren Fettgehalt unterscheiden. Bei den Inhaltsstoffen sind die Unterschiede zwischen den Fettgehaltsstufen gering: Speisetopfen enthält neben Vitaminen viel Eiweiß, Kalium, Kalzium und Magnesium. Während der Vitamin-B-Gehalt bei allen Stufen gleich hoch ist, finden sich Vitamin A und E vermehrt in den fettreichen Sorten. Topfen ist leicht verdaulich und unterstützt mit seinen Bakterien die Darmflora. Zudem ist er nicht nur als Nahrungsmittel gesund: So wird er traditionell für Brustwickel bei Bronchitis, Reizhusten und Fieber benutzt - er eignet sich im Sommer aber auch zur äußeren Anwendung bei Sonnenbrand.

Topfen ist ein Frischkäse, der durch Säuern und Dicklegen pasteurisierter Milch mit Milchsäurebakterien hergestellt wird.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech