Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

Schumacher: Ärzte optimistisch

23.10.2014 - 14:03
Der Intensivmediziner Jean-Francois Payen besuchte vor Kurzem seinen ehemaligen Patienten Michael Schumacher in seinem Haus in der Schweiz. Ist nun endlich Besserung oder gar eine vollständige Genesung möglich?
Besserung in Sicht?© APABesserung in Sicht?

Der Intensivmediziner Jean-Francois Payen, besuchte seinem früheren Patienten Michael Schumacher in der Schweiz und zeigte sich danach optimistisch.

Schumacher wird seit Anfang September in seinem Haus in der Schweiz betreut. Relevant berichtete darüber. Payen sagte zu RTL France, dass es Michael besser gehe. Er sehe eine Genesung demnach als realistisch. Laut seinen Aussagen wird die Genesung in Etappen erfolgen und etwa ein bis drei Jahre lang dauern. Allerdings waren die Aussagen sehr vage, Payen sagte nicht inwieweit es zu einer vollständigen Genesung kommen könnte.

Er fand auch sehr lobende Worte für Schumachers Ehefrau Corinna, die wie der Intensivmediziner sagte, alles getan hat, was es brauchte. Corinna war es auch die Anfang September die Verlegung von ihrem Mann in ihr gemeinsames Haus nach Gland am Genfer See veranlasste. Die Familie lebt seit vielen Jahren auf dem Anwesen. Danach gab es zwar immer wieder Spekulationen zu seinem Gesundheitszustand, aber nichts konkretes, denn die Familie möchte die Privatsphäre schützen und keine Details öffentlich machen.

Ein Skandal ereignete sich vor Monaten als plötzlich der Diebstahl der Krankenakte Schumachers bekannt wurde. Ein Mitarbeiter eines Hubschrauberunternehmens, das den Abtransport Schumachers durchführte, stahl die Krankenakte und bot diese zum Kauf an. Der Mann konnte schnell gefunden werden und wurde verhaftet. Kurze Zeit später fand man den Dieb erhängt in seiner Zelle.

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech