Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

Richtiger Umgang mit dem Frack will gelernt sein

18.02.2011 - 15:42
Zum Opernball trägt man Frack© APA (Barbara Gindl)Zum Opernball trägt man Frack

Wenn die Herren am Opernball im "König der Nacht" eine gute Figur machen wollen, gilt es im Vorfeld einiges zu beachten. Denn die Schuhe vor dem Hemd anzuziehen, mag seltsam anmuten, sei für einen richtigen Auftritt im Frack für Männer aber unentbehrlich, wie Rudolf Niedersüß, Geschäftsführer des traditionsreichen Wiener Herrenausstatters Knize, im APA-Gespräch betonte.

Auch der relative hohe Schnitt der Hose führt oft zu Verwunderung beim Anziehen, denn dieser ist bei Knize vier Zentimeter höher als bei normalen Hosen. "Jeder sagt 'Huh, so würd' ich nie eine Hose tragen', aber beim Frack muss es so sein", erklärte der 75-Jährige Niedersüß. Der Frack wirke nur dann gut, wenn die Beine lang scheinen. Deshalb seien Hosenträger und eine hohe Weste unbedingt notwendig.

Das korrekte Binden der Masche stellt viele Männern vor ein großes Problem. Deshalb gibt es bei Knize ein spezielles Angebot vor dem Opernball, das besonders die Frauen erfreut, die sich so selbst in Ruhe vorbereiten können. "Es kommen jedes Jahr etwa 30 Kunden, die den Frack bereits bei uns haben und sich vor dem Ball bei uns anziehen lassen", sagte Niedersüß.

Im Gegensatz zu figurbetonten Abendroben der Frauen, die häufiger ausgetauscht werden müssen, halte ein Frack bei guter Pflege bis zu 40 Jahre. Auch ein eventueller Zuwachs rund um die Körpermitte hält das Kleidungsstück aus. "Zwischen fünf und sieben Kilo sind kein Problem und mehr sollte man sowieso nicht zunehmen", schmunzelte Niedersüß. Das könnte dann nämlich auch teuer werden, denn ein handgefertigter Frack mit Hemd und Weste kommt bei Knize auf etwa 3.000 Euro.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech