Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

Rückruf-Aktion von Zalando wegen Allergie- und Krebsgefahr

06.04.2014 - 12:11
Zalando muss mehrere Schuhmodelle wegen hoher Chrom-IV-Belastung zurückrufen. Chrom kann in hoher Konzentration Allergien oder sogar Krebs auslösen.
Zalando ruft Schuhe zurück© APA (dpa/gms/Schuh-Institut)Zalando ruft Schuhe zurück

Wie die „WirtschafsWoche“ berichtet, muss der der Online-Modehändler Zalando mehrere Schuhmodelle wegen erhöhter Chrom-VI-Werte zurückrufen. Insgesamt 1.500 Kunden hätten betroffene Produkte gekauft, bestätigte ein Zalando-Sprecher am Samstag den Bericht des deutschen Magazins und ergänzte: „Da die Kunden online bestellt haben, haben wir ihre Daten und konnten sie direkt informieren.“

Nach Informationen des „WirtschaftsWoche“ hatte zuvor eine amtliche Analyse der Schuhe in einem Landeslabor in Berlin-Brandenburg eine teilweise deutlich erhöhte Chrom-VI-Konzentration aufgewiesen. Bei der Analyse der überprüften Schuhe wurden Überschreitungen der zulässigen Höchstgrenzen vom teilweise mehr als 13fachen gemessen.

Zalando betonte, dass nur einzelne Damenschuhmodelle der Zalando-Eigenmarken „Zign“, „Pier One“, „Taupage“ und „Zalando Collection“ von der Rückrufaktion betroffen sind. Die Hersteller dieser Schuhe sollen von aus Italien, Spanien und Taiwan stammen.

Laut „WirtschaftsWoche“ wurden die amtlichen Proben bereits vor einem halben Jahr im Zalando-Outlet in Berlin entnommen. Das zuständige Veterinär- und Lebensmittelamt Teltow-Fläming hat laut Angaben des deutschen Magazins demnach Zalando in einem Schreiben schon am 24. März mitgeteilt, dass die beanstandeten „Artikel nicht in den Verkehr gebracht werden“ dürfen. Trotzdem wurden von Zalando aber rund 1.500 Schuhpaare der beanstandeten Modelle verkauft. Es stimmt, dass die Schuhe schon damals bei der Analyse vom zuständigen Veterinär- und Landesamt Teltow-Fläming beanstandet worden seien, betonte ein Zalando-Sprecher. Da es sich bei der Analyse aber um kein toxikologisches Ergebnis handle, sei unklar, ob die Ware gesundheitsgefährdend sein.

Chrom VI, eine häufig bei Lederprodukten in geringen Mengen eingesetzte Chemikalie, kann nach Angaben des Deutschen Bundesinstituts für Risikobewertung (BfR) durch Kontakt mit der Haut Allergien auslösen. Atmen Menschen Chrom VI ein, kann laut Angaben des Institutes diese Chemikalien Krebs verursachen.

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech