Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

Nass oder trocken: Tipps zur richtigen Rasur

27.09.2012 - 16:48
Nass wird immer nur mit der Wuchsrichtung rasiert© APA (dpa/Jens Schierenbeck)Nass wird immer nur mit der Wuchsrichtung rasiert

Ob Nass- oder Trockenrasur ist für Männer Ansichtssache. Dennoch gibt es bei der jeweiligen Rasur einiges zu beachten:

Bei der NASSRASUR sollte die Haut gewaschen und gut befeuchtet sein. Wenn der Schaum einige Minuten wirken konnte, kann losgelegt werden - immer nur mit der Wuchsrichtung, sagen zumindest Experten. Das rasieren "gegen den Strich" belaste die Haut zu sehr. Zudem soll viel Wasser im Spiel sein: Die Klingen oft abspülen, ein Rasierer voller Schaum arbeitet schlechter. Nicht so oft über die gleichen Stellen gehen, jede Rasur ist auch eine Belastung für die Haut! Und: Die kritischen Partien zuletzt vornehmen, dann konnte da am längsten der Schaum einwirken.

Auch bei der TROCKENRASUR sollte das Gesicht gewaschen, unbedingt aber trocken sein. Hier ist die Reihenfolge anders herum: Statt Dusche-Rasur-After Shave sollte hier erst das Gesichtswasser kommen. Ein Preshave richtet die Haare auf und schont die Haut. Dann wird rasiert und die Dusche kommt erst hinterher, weil die Haut sonst zu weich und aufgequollen wäre. Und wer trocken rasiert, sollte an den schwierigen Stellen anfangen: Die Scherkopfe werden heiß, das ist an der Wange aber viel weniger wichtig als an Oberlippe oder Kinn.

Für beide Rasierarten gilt: Regelmäßig die Klingen wechseln oder den Rasierer reinigen, die Haut während der Rasur mit den Fingern spannen und hinterher dem Gesicht Pflege gönnen.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech