Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

Die Herbst-Make-ups werden sinnlich und farbenfroh

19.09.2012 - 16:42
Leidenschaftliche Rottöne bei Guerlain© APA (Pressefoto/Guelain)Leidenschaftliche Rottöne bei Guerlain

Das Spiel mit den Farben kann wieder beginnen: Die Kosmetikhäuser haben ihre Herbstkollektionen vorgestellt, die von Ende August bis Ende September in den Handel kommen, und nun steht fest: Dezent war gestern. Vergnügen, Sinnlichkeit und Dramatik stehen im Vordergrund und ein farbenfroher Herbst ins Haus.

Guerlain macht den Mund, mal tiefrot, mal rosa, zum Star: Höllisch leidenschaftliche Rottöne - Zinnober, Kirsch, Granat - harmonieren mit Wangen in Pfirsich- oder Brauntönen. Die Augen bringen rehbraune Nuancen sanft zum Strahlen, ohne den Lippen die Schau zu stehlen. Die Rosatöne hingegen pendeln frisch zwischen unschuldig und verführerisch, zwischen Beige und Blütenrosa. "Ein intensiver Mund zu einem sanften Blick oder umgekehrt ein Nude-Mund zu Wangen in Bonbonrosa und Schmetterlingsaugen", beschreibt Kreativdirektor Olivier Echaudemaison. Starprodukt des Hauses Guerlain, das 1870 den ersten Lippenstift geschaffen hat, ist Rouge G L'Extrait, ein cremiges, deckendes, samtiges Lippen-Make-up.

Vor allem für tagsüber darf es aber auch einmal ein natürlicher Look sein, und womöglich auch noch im Handumdrehen aufzutragen: Clarins will mit mineralischen Lidschatten in 16 matten, seidig glänzenden, schimmernden oder glitzernden Farbtönen sowie einem vergleichsweise einfach aufzuwendenden Eyeliner alle Make-up-Wünsche nach unkomplizierten Produkten mit raffinierten Ergebnissen erfüllen.

Einen "dramatischen Fashion-Look inspiriert von Glam-Rock" verspricht hingegen Tom Pecheux, Make-up-Kreativdirektion von Estee Lauder. In intensiven Violett- und Fuchsien-Tönen für Augen und Lippen sowie viel dramatischer schwarzer "Tinte" um die Augen ließ sich die Luxusmarke unverkennbar von Underground-Stilen beeinflussen. Auf die Fingernägel gehört da Violett angehauchtes Schwarz.

Lancome spielt mit dem Farbthema Purpurrot und den Effekten von Glanz und Mattigkeit. Yves Saint Laurent hat sich der "modernen Amazone" verschrieben, die im Smoking-Jacket und Leder-Stretchhosen durch den Großstadtdschungel streift: Kreativdirektor Lloyd Simmonds hat für sie matt schimmernden Teint, Smokey Eyes in Gold und Khaki, samtrote Lippen und Nägel in Granatapfel-Rot vorgesehen.

Sisley entführt ins Shanghai der 30er Jahre, wo sich die Schönheit Asiens mit glänzenden Lippen in glühendem Rot offenbart. Die Augen werden entweder leicht nachgezogen oder intensiv mandelförmig betont, der Teint schimmert matt. Rosafarbenes Rouge modelliert das Gesicht.

Klassischer Glamour ist der deutschen Marke Annemarie Börlind ein Anliegen. Inspiriert von den goldenen 20er Jahren und dem Glanz Hollywoods werden die Wimpern stark getuscht und die Lippen mit kräftigen Farben in Szene gesetzt. Die Augen sind mandelförmig dunkel geschminkt und mit flüssigem Eyeliner stark betont.

(APA)

 

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech