Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

"Konsument": Skibrillen für Brillenträger im Test

14.12.2010 - 12:54
Handel hat Spezialmodelle im Angebot© APA (B. Gindl)Handel hat Spezialmodelle im Angebot

Brillenträger tun sich beim Wintersport schwer: Die optische Sehhilfe passt oft nicht richtig unter die Skibrille. Deswegen hat der Handel Spezialmodelle im Angebot. "Konsument" hat elf Produkte getestet und festgestellt, dass auch damit häufig der Durchblick fehlt: Die 30 bis 170 Euro teuren Skibrillen für Brillenträger können meist nicht verhindern, dass die optischen Gläser darunter anlaufen.

Spezielle Anti-Beschlags-Flüssigkeiten wirken nur auf unbehandeltem Glas. Heute hat aber fast jede Sehhilfe eine Oberflächenbeschichtung zur Härtung oder Entspiegelung. "Eine einfache Lösung für Brillenträger sind Einsätze für optische Brillen. Diese werden - inklusive optischer Gläser - derzeit im Handel ab 30 Euro aufwärts angeboten", sagte Konrad Brunnhofer vom Verein für Konsumenteninformation (VKI).

"Angebracht wird der Einsatz, indem die Bügel oben und unten in die Skibrille verspreizt werden. Dazu braucht man keine brillenträgertaugliche Skibrille. Das Ganze funktioniert aber auch hier nur dann, wenn die eingesetzten Gläser unbehandelt sind und Anti-Beschlags-Flüssigkeit aufgetragen wird", erläuterte Brunnhofer. Von den getesteten Spezialskibrillen waren nur zwei - hochpreisige - Modelle mit einem Einsatz für eine optische Brille ausgestattet, bei dem auch unbehandelte Scheiben eingefügt werden können.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech