Quelle: ZAMG

Gesundheitskolumne

Kolumne

Dr. Erdal Cetin

Kolumne

Die Brillen-Trends der Stars

24.11.2016 - 18:34
2015 war ein gutes Jahr für alle Brillenträger, denn viele Stars haben uns gezeigt, dass man mit einer Brille echte Fashion-Statements setzen und selbstbewusst zu seiner Fehlsichtigkeit stehen kann. Ein gutes Zeichen für die Brillentrends in diesem Jahr: größer, heller und mutiger.
© https://www.flickr.com/photos/129578940@N08/15953110308

Direkte Statements

Im Sommer 2015 hatte die Desperate Housewives-Schauspielerin Eva Longoria eingestanden, dass sie ihre Brille nicht nur deshalb trägt, weil sie dafür Kohle vom Hersteller kassiert. Der australische Morning Herald hatte ihr unterstellt, sie würde die Brille gar nicht brauchen. Gegen diesen Vorwurf wehrte sie sich und stellte klar: "Ich brauche nicht ständig eine Brille, nur zum Lesen" und erwiderte der Reporterin auf Twitter: "Für mich sieht es so aus, als bräuchten Sie selber eine Brille". Gut gebrüllt, Longoria!

Im Herbst zeigte uns Jennifer Lopez dann, wie viel Fashion in einer auffälligen Brille stecken kann. Mit den sexy Cat-Eye-Gläsern trug sie dazu bei, einen Trend zu etablieren, der auch in diesem Jahr anhalten wird. Den aktuellen Oversize-Trend demonstrierte sie mit ihrem Modell ebenfalls.

Neue Seiten präsentieren

Zurzeit setzen Stars wie Rashida Jones auf rötliche, braune und hellgraue Töne und Farbverläufe sowie auf Schildkröten-Optik. Farblich liegen auch Blau und Violett ganz vorne. Die ganz schwarzen Modelle sind dagegen im Rückzug. Die aktuellen Modelle sind eine Weiterentwicklung der Nerd-Brille. Sie sind zwar immer noch kastenförmig, warten aber mit abgerundeten Ecken auf. Das steht besonders kantigeren Gesichtern. Einen weiteren Trend stellen im Kontrast dazu ganz schmale Modelle dar, die das Gesicht interessant aussehen lassen. Auch die Sonnenbrillen-Trends für dieses Jahr werden bereits vorhergesagt. Ob mit oder ohne Stärke – dieses Jahr wird man sich richtig austoben können bei Oversize-Modellen und verspielten Details.

Ideen zum Nachmachen?

Wer es den Promis gleichtun und seine Sehhilfe mit Stil tragen möchte, hat dazu vielfältige Möglichkeiten. Ein Tipp: Lass dich vom Style deiner Fashion-Vorbilder inspirieren, aber kopiere sie nicht eins zu eins. Denn die Hauptsache ist, dass das Gestell zu dir selbst passt. Auch sollte eine Brille zwar toll aussehen und gerne auffällig sein, aber dennoch im Alltag tragbar. Eine Brille, die man nach einer Woche bereits nicht mehr sehen kann oder nur zu besonderen Anlässen tragen will, ist schließlich kein sehr hilfreicher Alltagsbegleiter. Darum sollte man sich am besten bei einem Optiker bzw. in einer Filiale einer Kette wie Fielmann vor Ort beraten lassen, egal, ob man nun eine klassische Damenbrille oder eine Sonnenbrille mit Stärke kaufen will. So lässt sich für jeden (Gesichts-)Typ das passende Modell finden und man ist länger mit seiner Sehhilfe zufrieden, als wenn man vorschnell irgendeine beliebige Brille aus einer Laune heraus anschafft.

(relevant Redaktion)

 

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech