Quelle: ZAMG

Interviews

"America" im Querformat

29.11.2012 - 08:05
Der Band "America" zeigt 70 Panoramafotos© Verlag Edition PanoramaDer Band "America" zeigt 70 Panoramafotos

Horst Hamann fotografiert oft im Panoramaformat. Das fordert einen geschulten Blick, wenn keine Langeweile aufkommen soll. Die Fotos des deutschen Fotografen in dem Bildband "America" zeigen die USA in spannungsreichen Panorama-Aufnahmen.

Der deutsche Fotograf Horst Hamann hingegen gründet seine internationale Karriere auf das ungewöhnliche Panoramaformat. Es ist dreimal so breit wie hoch. Wer damit arbeitet, muss seinen Blick schulen: Füllt das Hauptmotiv nur das Zentrum des Bildes, drohen die äußeren Bildränder in inhaltsleerer Langeweile zu versinken. Hamann schärft seinen Blick bereits seit drei Jahrzehnten, unter anderem auf zahlreichen Reisen durch seine Wahlheimat USA. Der Band "America" zeigt 70 Panoramafotos aus dieser Zeit. Darunter ist keines, das zum Rand hin langweilig wird.

Hausfassaden sind eines der wiederkehrenden Motive. Obwohl man nicht durch die Fenster blicken kann, lassen die Aufnahmen viel von den Lebensumständen der Amerikaner erahnen. Mehrfach zu sehen sind auch Ansichten berühmter Naturparks, die in den USA durchweg mit Straßen sowie großen Park- und Picknickplätzen erschlossen sind. Im Vordergrund Asphalt, links und rechts essende Touristen, und in der Mitte die beeindruckenden Felsen des Monument Valley. Hamann blendet den Menschen nicht aus der Natur aus.

Der Fotograf verbindet Amerika immer wieder auch mit den riesigen Pick-Ups, die von spritfressenden Motoren übers Land getrieben werden. Hamann berichtet in seinem begleitenden Text, wie er selbst zum ersten Mal den Schlüssel drehte, um seine fotografische Reise zu starten. Ein anderes Motiv erfasst drei verstreut liegende Häuser in dem Nest Lewiston im US-Staat Idaho - eingebettet in die weite Landschaft. Dieses Motiv schreit geradezu nach dem breiten Format. Die technischen Voraussetzungen dafür bietet unter anderem die deutsche Kamera "Linhof Technorama" mit ihrem riesigen Negativformat von 6 mal 17 Zentimetern, die Hamann oft nutzte. Das Auge kann die volle Breite solcher Bilder nicht immer auf einen Schlag erfassen, dann schweift der Blick auf dem Bild umher - fast wie in der Natur. Aufgeschlagen ist der imposante Band rund 80 Zentimeter breit. .

INFO: Horst Hamann: "America", Verlag Edition Panorama, Mannheim, 192 Seiten, ISBN 978-3-89823-455-9, 70 Euro.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech