Quelle: ZAMG

Interviews

Filmtipp: Die Bücherdiebin

13.03.2014 - 10:36
Liesel Meminger, gespielt von Sophie Nélisse ist die Bücherdiebin. Sie kommt nach dem 2. Weltkrieg zu Pflegeeltern und erlernt mit deren Unterstützung das Lesen. Sie flüchtet sich in eine Welt der Magie und Phantasie um die turbulenten Ereignisse zu vergessen.
© pixelio

Liesel Meminger, gespielt von Sophie Nélisse ist die Bücherdiebin - ein mutiges und außergewöhnliches Mädchen. Ihre Familie zerbricht während des Zweiten Weltkriegs. Liesel kommt zu Pflegeeltern.

 Durch die Unterstützung ihrer Pflegeeltern Hans, gespielt von Geoffrey Rush und Rosa Hubermann, gespielt von Emily Watson und durch den jüdischen Flüchtling Max, gespielt von Ben Setzer erlernt Emily das Lesen und findet Gefallen daran.

Liesel und Max lieben die Macht und die Magie der Wörter und finden in ihrer Phantasie einen Weg um den turbulenten Ereignissen zu entfliehen.

 Die Bücherdiebin erzählt eine Geschichte über das Überleben und die Beständigkeit des menschlichen Geistes.

Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Markus Zusak. Viele renommierte deutsche Schauspieler spielen mit wie Barbara Auer, Rainer Bock, Oliver Stokowski, Heike Makatsch, Nico Liersch, Matthias Matschke und andere.

 (relevant Redaktion)

 

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech