Quelle: ZAMG

Interviews

Biografie über Johann Gottfried Seume

30.01.2013 - 08:00
Seume starb verarmt und verbittert© Galiani VerlagSeume starb verarmt und verbittert

Er war ein überzeugter Wanderer und ein literarischer Außenseiter. Sein "Spaziergang nach Syrakus" machte ihn bekannt. Vor 250 Jahren wurde Johann Gottfried Seume geboren. Bruno Preisendörfer hat anlässlich dieses Jubiläums die lesenswerte Biografie "Der waghalsige Reisende - Johann Gottfried Seume und das ungeschützte Leben" verfasst.

Johann Gottfried Seume, der vor 250 Jahren am 29. Jänner war aber nicht nur der Verfasser des bis heute populären Reiseklassikers. Er hatte ein bewegtes Leben, war im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg, stand im russischen Militärdienst, er übersetzte, dichtete, war im Kontakt mit literarischen Berühmtheiten. Am Ende starb er verarmt und verbittert.

1763 im sächsischen Poserna geboren, konnte Seume dank der Unterstützung durch den Grafen Hohenthal die Schule besuchen und ein Theologiestudium in Leipzig beginnen. Doch er kam in Kontakt mit aufklärerischen Schriften, flüchtete aus Leipzig. Hessische Werber nahmen ihn gefangen und verkaufen ihn als Soldaten an England. Seume gelangte nach Halifax, wo er im amerikanischen Unabhängigkeitskrieg kämpfen sollte, wurde aber nicht in Gefechte verwickelt. Nach der Rückkehr diente er später im preußischen Heer, desertierte und entging nur knapp dem oft tödlich endenden Spießrutenlaufen.

Begnadigt und freigelassen, begann er mit Übersetzungen, arbeitete als Sekretär und Adjutant des russischen Generals Igelström in Pleskow (Russland), kam in polnische Kriegsgefangenschaft. Wieder in Leipzig, verliebte er sich unglücklich in Wilhelmine Röder. Im August 1802 kam Seume nach einem Umweg über Paris zurück. Der "Spaziergang" bringt ihm literarische Bekanntheit, doch er bleibt immer ein Außenseiter des Betriebs. Rastlos, widerspenstig, innerlich zerrissen, ist er in keine Schublade einzuordnen. Literarisch erfolglos und zunehmend verbittert, vebrachte Seume die letzten Lebensjahre in Krankheit und Armut. Am 13. Juni 1810 starb er im böhmischen Teplitz (heute Tschechien).

INFO: Bruno Preisendörfer: "Der waghalsige Reisende. Johann Gottfried Seume und das ungeschützte Leben", Galiani Verlag, ISBN 978-3-86971-060-0, 20,60 Euro.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech