Quelle: ZAMG

Interviews

Mehr als 200 Jahre Polizeigeschichte in Buchform

29.01.2013 - 08:00
Mehr als 200 Jahre Polizeigeschichte Wiens© echomedia buchverlagMehr als 200 Jahre Polizeigeschichte Wiens

"Ein profunder Kenner, der sich lange mit der Materie beschäftigt hat." Mit diesen Worten stellte der Wiener Landespolizeipräsident Gerhard Pürstl am Dienstagabend Harald Seyrl vor. Auf den Verfasser des Buchs "Sicher durch die Zeit - Die Geschichte der Wiener Polizei" trifft diese Beschreibung wohl in der Tat zu, denn sein Interesse an der Exekutive währt seit 40 Jahren.

Mehr als 200 Jahre Polizeigeschichte der Bundeshauptstadt fasste der Direktor des Museums für Kriminalgeschichte auf 400 Seiten zusammen. Vorgestellt wurde das Werk im Palais Festetics in Wien-Alsergrund.

Dass sich seit dem Vorgänger "133 Jahre Wiener Polizei" von 2002 doch einiges bei der Wiener Polizei getan hat, konnte Autor Seyrl im Gespräch mit der APA bestätigen: "Der Teil ab dem Jahr 2000 kostete mir die meiste Zeit", erinnerte sich Seyrl und nannte Reformen und Veränderungen während dieser Spanne. Dass die Entstehung des Buchs im Jahr 2012 gleichzeitig im Jahr der Polizeireform stattfand, ist aber ein Zufall, stellte Landespolizeipräsident Pürstl klar.

Nachzulesen sind diese aktuellsten Entwicklungen am Ende, ebenso wie die Anfänge der Wiener Polizei - lange vor der Einführung der Demokratie und dem Prinzip der Gewaltenteilung - im 16. Jahrhundert kurz angerissen werden. "Auch schwierige Zeiten wurden dargestellt", stellte Pürstel einen Unterschied zu "133 Jahre Wiener Polizei" fest, denn auch die NS-Zeit ist ein berücksichtigter Abschnitt des großformatigen Bandes.

Als einen der historisch interessantesten Abschnitte nannte Pürstl jedoch die Zwischenkriegszeit. Da hatte die österreichische Polizei einen Ruf von Weltrang und stellte zu Beginn in der 1. Republik wohl die dominierende verbliebene Ordnungsmacht nach dem Ende der Monarchie dar. International zeitigte sich dies durch die Gründung von Interpol im Jahr 1927. In dem reich bebilderten Buch fehlen neben der historischen Entwicklung von mehr als zwei Jahrhunderten aber auch nicht spektakuläre Kriminalfälle der jüngeren Vergangenheit. Da passte es wohl, dass die für die musikalische Begleitung sorgenden "Vienna Police Brass"-Band das "Pink Panther"-Theme anstimmte.

INFO: Harald Seyrl: "Sicher durch die Zeit - Die Geschichte der Wiener Polizei", echomedia buchverlag, 400 Seiten, ISBN 978-3-902900-06-7, 39,90 Euro.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech