Quelle: ZAMG

Interviews

"Kurzparkzone": Erzählband von Sabine M. Gruber

27.08.2010 - 08:00
Ein gelungener und flotter Geschichtenreigen© APA (Picus)Ein gelungener und flotter Geschichtenreigen

Es hätte das ideale Feel-Good-Buch für den Sommer werden können - unterhaltsam im Inhalt, locker-flockig in der Form. Doch so gut geschrieben Sabine M. Grubers Erzählband "Kurzparkzone" auch ist, so schlecht ist das Timing seines Erscheinens.

Was zwölf Frauen nacheinander an einem glühenden Junitag rund um das Ausfüllen ihrer Parkscheine mit heißem Atem und an der Haut klebender Kleidung erleben, kann nur mehr in Ausnahmefällen als Strandlektüre dienen und liefert nun eine Portion Herzenswärme für einen kühlen Herbst.

Bisher ist die 1960 geborene Linzerin Gruber vor allem durch ihre gelungenen Dokumentationen und Annäherungen an die blumig-bildhafte Denk- und Ausdruckswelt des Dirigenten Nikolaus Harnoncourt ("Unmöglichkeiten sind die schönsten Möglichkeiten", "Mit einem Fuß in der Frühlingswiese") aufgefallen. Mit ihrem Geschichtenreigen, bei dem sie die unterschiedlichsten Erlebnisse von Frauen beschreibt, die zwischen neun und zweiundzwanzig Uhr in Wiener Kurzparkzonen einparken, beweist sie, dass auch sie selbst das literarische Handwerk versteht.

Gruber hat sich für Helga, Susi, Hedwig, Nina und die anderen Protagonistinnen viel einfallen lassen, glücklicherweise nicht zwanghaft Originelles, sondern eine abwechslungsreiche Mischung aus Alltag und Abenteuer. Liebesgeschichten bahnen sich an, scheitern oder nehmen völlig unerwartete Verläufe, ein erster Arbeitstag scheitert übel, ein Shopping-Nachmittag mit der besten Freundin wird zur Lehrstunde in Ego-Pflege.

Aus sehr unterschiedlichen Momentaufnahmen entsteht ein bunter Sommerstrauß an Geschichten, dessen Duft sich nicht deswegen so intensiv entfaltet, weil Gruber so blumig schreibt, sondern weil sie es vorbildlich versteht, ihre Figuren zum Leben zu erwecken, sie ins Schwitzen oder ins Stottern geraten zu lassen, und immer bildhaft bleibt, ob es nun ums beiläufige Prosecco-Schlürfen geht oder um den verpassten Moment, der dem Leben eine gänzlich andere Wendung gegeben hätte.

In Grubers "Kurzparkzone" lassen sich zwei, drei vergnügliche Stunden verbringen.

INFO: Sabine M. Gruber: "Kurzparkzone. Erzählungen", Picus Verlag, 206 Seiten, 19,90 Euro, ISBN 978-3-85452-666-7.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech