Quelle: ZAMG

Interviews

Wittgenstein und Semmeringbahn neu im UNESCO-Dokumentenerbe

31.10.2017 - 11:52
Historische Unterlagen zum Semmeringbahn-Bau wurde aufgenommen© APAHistorische Unterlagen zum Semmeringbahn-Bau wurde aufgenommen

Zuwachs für das UNESCO-Weltdokumentenregister: Bei der Sitzung des internationalen Komitees in Paris wurden am Montag auch zwei Dokumente aus Österreich der Liste hinzugefügt. Dabei handelt es sich um historische Unterlagen zum Bau der Semmeringbahn sowie den philosophischen Nachlass von Ludwig Wittgenstein. Letzterer wurde gemeinsam mit Großbritannien, Kanada und den Niederlanden eingereicht.

Insgesamt umfasst das Register nun 427 Dokumente, 15 davon stammen aus Österreich, wie die heimische UNESCO-Vertretung am Dienstag mitteilte. Von wesentlicher Bedeutung für eine Aufnahme sind "weltweite Bedeutung, Authentizität, Einzigartigkeit und Unersetzlichkeit". Ins Leben gerufen wurde das Weltdokumentenregister 1992.

Wittgensteins Nachlass, der aufgeteilt in der Österreichischen Nationalbibliothek, aber auch der Bodleian Library in Oxford oder dem Noord Hollands Archief in Haarlem verwahrt wird, umfasst rund 20.000 Seiten. Die Unterlagen zum Bau der Semmeringbahn - sie selbst wurde 1998 in die UNESCO-Welterbeliste aufgenommen - umfasst 164 Originaldokumente aus der Zeit von 1844 bis 1910. Seit den 1980ern befinden sie sich im Technischen Museum Wien.

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech