Quelle: ZAMG

Interviews

Schauspieler Bill Paxton im Alter von 61 Jahren verstorben

26.02.2017 - 19:03
Der Amerikaner wurde 61 Jahre alt© APA (AFP/Getty)Der Amerikaner wurde 61 Jahre alt

Der US-amerikanische Schauspieler Bill Paxton, bekannt aus Hollywoodfilmen wie "Terminator", "Aliens - Die Rückkehr", "Apollo 13" und "Titanic", ist im Alter von 61 Jahren verstorben. Das teilte seine Familie am Sonntag "schweren Herzens" mit, berichtete u.a. der Nachrichtensender "CNN". Paxton starb demnach wegen Komplikationen bei einer Operation.

Der gebürtige Texaner begann seine Hollywoodkarriere beim Kostümbild, ehe er sich einen Namen als Schauspieler machte. Im Laufe von knapp 40 Jahren war er in mehr als 90 Filmen und Fernsehproduktionen zu sehen und auch als Regisseur tätig - beim Thriller "Dämonisch" (2001) sowie beim Sportdrama "Das größte Spiel seines Lebens" (2005). Sein Filmdebüt hatte Paxton 1975 in dem Film "Bad Blues Girls" von Jonathan Demme.

International bekannt wurde der Schauspieler vor allem durch Nebenrollen in Kassenschlagern, darunter "Titanic" (1997), "Aliens - Die Rückkehr" (1986) und "True Lies - Wahre Lügen" (1994). Großen Erfolg feierte er in der Hauptrolle der Serie "Big Love", für die er drei Mal für den Golden Globe nominiert wurde. Bei der TV-Fortsetzung von Antoine Fuquas Krimidrama "Training Day" hätte er die Hauptrolle spielen sollen. "Seine Leidenschaft für den Beruf war für jeden zu spüren, der ihn kannte", berichtete der Branchendienst tmz.com.

Schauspielkollegen reagierten erschüttert. Elijah Wood (36) brachte seine Trauer beim Kurznachrichtendienst Twitter zum Ausdruck. "Was für ein liebenswürdiger, warmer und netter Mensch. Es ist so traurig, von seinem Tod zu hören." Auch Jamie Lee Curtis (58), die mit ihm bei "True Lies" spielte, ist betroffen: "So ein lustiger, talentierter, lieber Mensch." Tom Hanks (60) - Drehpartner bei "Apollo 13" twitterte: "Bill Paxton war einfach ein wundervoller Mensch." Arnold Schwarzenegger lobte das vielseitige Talent des Schauspielers: "Bill Paxton konnte jede beliebige Rolle spielen, aber seine beste war die von Bill - eines großartigen Menschen mit Riesenherz."

"Alle, die ihn kannten, haben Bills Leidenschaft für die Kunst gespürt; seine Wärme und unermüdliche Energie waren unbestreitbar", heißt es im Statement der Familie. "Wir bitten darum, den Wunsch der Familie nach Privatsphäre zu respektieren, während sie den Verlust ihres geliebten Ehemanns und Vaters betrauern." Paxton hinterlässt eine Ehefrau und zwei Kinder.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech