Quelle: ZAMG

Interviews

Mario Adorf trauert um Bernd Eichinger

28.01.2011 - 10:47
Mario Adorf sprach über Bernd Eichinger© APA (dpa)Mario Adorf sprach über Bernd Eichinger

Schauspieler Mario Adorf sieht im Tod des Filmproduzenten Bernd Eichinger den größten Verlust für den deutschen Film seit dem Tod des Regisseurs Rainer Werner Fassbinder vor fast 30 Jahren.

In einem Interview mit "Zeit Online" sagte der 80-Jährige: "Wir werden noch sehen, dass er eine ganz große Lücke hinterlassen wird. Und ich sehe keinen, der als Produzent auch nur in seine Nähe kommt. Eichinger wird so ein Verlust sein, wie wir ihn seit Fassbinders Tod nicht mehr erfahren haben." Fassbinder ("Lili Marleen", "Die Ehe der Maria Braun") war 1982 mit 37 Jahren an Herzversagen gestorben.

Eichinger sei die "wichtigste Figur des deutschen Nachkriegsfilms" gewesen, sagte Adorf: "Bernd Eichinger war immer der Mann, der auch international ambitioniert war. Der Einzige, der die Parole "Think Big!" vertrat. Er hat zwar nicht immer Großes gemacht, aber er hat zumindest groß und international gedacht und auch versucht, das durchzusetzen." Eichinger war in Los Angeles am Montag (Ortszeit) überraschend mit 61 Jahren an einem Herzinfarkt gestorben.

(APa/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech