Quelle: ZAMG

Interviews

Vergabe des österreichischen Filmpreises

28.01.2015 - 11:52
Bereits zum fünften Mal werden die Österreichischen Filmpreise vergeben. Gleich zehn Nominierungen gab es für „Das finstere Tal“ und acht für „Amour Fou“.
Österreichischer Filmpreis© APAÖsterreichischer Filmpreis

Bereits zum fünften Mal werden die Österreichischen Filmpreise heute vergeben. Die Verleihung findet heuer im Wiener Rathaus statt. Moderieren wird wieder der Schauspieler Karl Markovics.

Gleich mit zehn Nominierungen geht „Das finstere Tal“ ins Rennen. Auch nicht schlecht, das Kleist-Kammerspiel „Amour Fou“ wurde achtmal nominiert. Der Film „Macondo“ hat immerhin noch fünf Nominierungen erhalten.

Man darf gespannt sein welcher von den drei nominierten Filmen die Auszeichnung für den besten Film bzw. für die beste Regie bekommt.

Die besten Dokumentarfilme sind „Das große Museum“, Und in der Mitte, da sind wir“ und „We Come As Friends“.

Gute Aussichten auf einen Preis haben die Schauspieler Erni Mangold und Tobias Moretti als beste Darsteller.

 (relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech