Quelle: ZAMG

Interviews

Haneke wünscht Schleinzer für Cannes "das Beste"

10.05.2011 - 12:17
Schleinzers Debütfilm "Michael" in Cannes© EPASchleinzers Debütfilm "Michael" in Cannes

Der österreichische Regisseur Michael Haneke (Bild) hält große Stücke auf seinen Castingdirektor und Neo-Regisseur Markus Schleinzer, der mit seinem Debütfilm "Michael" in den Wettbewerb der 64. Filmfestspiele von Cannes geladen wurde.

"Er hat Talent, einen unheimlich klaren Blick und eine große Sensibilität im Umgang mit Leuten", sagte Haneke zur APA am Rande der Feierlichkeiten zu "60 Jahre Filmakademie Wien" im Metro Kino. "Und außerdem kann er noch schreiben, man glaubt es kaum!"

Haneke hat das Projekt von Anfang an gekannt und unterstützt. "Als ich das Buch damals gelesen habe, habe ich gesagt, wenn du das nicht machst, mach's ich - das habe ich noch nie bei jemandem gesagt." Als er schließlich von der "großen Ehre" der Cannes-Einladung erfahren habe, habe er sich wahnsinnig gefreut. "Der Film ist super, grandios. Jetzt kann man alles erwarten, denn allein der Wettbewerb von Cannes ist schon eine Riesenchance. Und wenn man mal drin ist, kann alles passieren. Ich wünsche ihm auf jeden Fall das Beste."

(APA)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech