Quelle: ZAMG

Interviews

Premiere von "Pension Europa"

02.12.2014 - 13:32
Am 15. Dezember feiert Regisseur Martin Gruber mit seiner Produktion "Pension Europa" Premiere in Wien. Skurril, witzig aber auch tragisch – einfach mitten aus dem Leben gegriffen.
Pension Europa© aktionstheater.atPension Europa

Am 15. Dezember feiert Regisseur Martin Gruber und sein aktionstheater ensemble im Werk X-Eldorado am Petersplatz 1, mit seiner Produktion von „Pension Europa“ Premiere. Weitere Vorstellungen finden am 16. und 17. Dezember sowie am 12., 13. und 14. Jänner 2015 jeweils um 20.00 Uhr, statt.

Das alltägliche sich zur Schau-Stellen, Rassismus, Kampf um Ehrlichkeit und Authentizität. Entwürfe eines erhofften Miteinanders werden heruntergebrochen und auf ihre Alltagstauglichkeit überprüft.
Anhand von Interviews, die mit poetischen Texten der Wiener Autorin Claudia Tondl bearbeitet wurden, werden persönliche Grenzen ausgelotet. Es kommt zu Fragen wie: Wo liegt die eigene Selbstbestimmung? Muss immer alles einem Ganzen untergeordnet sein? Wann ist Unkorrektes korrekt? Wo liegt die Grenze?

„Pension Europa“, ein Abend mit 6 Frauen, die auf der verzweifelt-aberwitzigen Suche nach einer Vision sind. Skurril, witzig aber auch tragisch – einfach mitten aus dem Leben gegriffen. Gnadenlos oder versöhnlich – alles eine Frage der Perspektive.

Mit den Küstlerinnen: Michaela Bilgeri, Susanne Brandt, Aisah Eisa, Alev Irmak, Isabella Jeschke und Kirstin Schwab.

Zum Trailer:

(relevant Redaktion)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech