Quelle: ZAMG

Duell um den Smartphone-Thron

06.11.2015 - 14:53
Samsungs aktuelles Flaggschiff Galaxy S6 legte vor. Mit dem verbesserten iPhone 6s will Apple nun zurückschlagen.

Jede neue Smartphone-Generation bringt auch einen neuen Kampf um die Spitze mit sich: Mit edlem Design, intuitiver Bedienung und innovativen Funktionen wollen die Hersteller möglichst viele Kunden von ihrem Produkt überzeugen und die Konkurrenz ausstechen. Dabei ragten in der Vergangenheit natürlich vor allem Apples iPhone und die Galaxy-Serie von Samsung heraus. Mit dem 6s, einer verbesserten Ausgabe der aktuellen Generation iPhone 6, will Apple nun technische Akzente im Zweikampf mit Samsung setzen.

 

Große Vielfalt, elegantes Design

Auffällig ist zunächst die große und vielfältige Produktpalette beider Anbieter. So gibt es das iPhone in verschiedenen Versionen von 16 bis hin zu 128 Gigabyte Speicherkapazität und in mehreren Farben wie Spacegrau oder Roségold (Quelle: Drei). Genauso kommt aber das Samsung Galaxy S6 in vielen unterschiedlichen Ausführungen zu uns, hier verfügt allerdings schon die preisgünstigste Version in Schwarz, Gold oder Silber über einen großen 32-Gigabyte-Speicher (Quelle: A1).

Gemeinsamkeiten lassen sich auch hinsichtlich des Designs erkennen. Dort hat sich Samsung dem Konkurrenten sichtlich angenähert. Sowohl das Galaxy als auch das iPhone setzen auf ein schlankes Design mit abgerundeten Ecken und edler Glas-Front. Samsung bietet mit dem Galaxy S6 Edge sogar noch mehr fürs Auge: Das abgerundete Display der etwas teureren S6-Variante ist auf jeden Fall ein echter Blickfang. Das geringe Gewicht und die äußerst flache Form fordern aber bei beiden Geräten Einbußen: Auf einen entnehmbaren Akku müssen Anwender ebenso verzichten wie auf einen Slot für SD-Speicherkarten. Deshalb lohnt es sich also durchaus, zu einer der Ausführungen mit größerem Speicher zu greifen.

Größe beweisen beide Smartphones auch beim Display, wobei das Samsung Galaxy S6 sowie das S6 Edge mit ihren 5,1 Zoll hier noch einmal mehr bieten als das iPhone 6s mit 4,7 Zoll. Abhilfe verschafft allerdings das iPhone 6s Plus, das mit 5,5 Zoll einen riesigen Bildschirm besitzt, dafür aber einiges mehr kostet als sein kleiner Bruder. Auf die vergrößerte iPhone-Version lieferte Samsung nun aber erneut die passende Antwort: Das S6 Edge Plus übertrumpft den Konkurrenten hinsichtlich der Displaygröße nochmals und ist mit seinen 5,7 Zoll fast schon mehr Tablet als Smartphone.

 

Apple holt in der Technik auf

Während sich die beiden Geräte in den Kategorien Optik und Ausstattung nicht viel geben, schrumpft Samsungs technischer Vorsprung auf Apple immer mehr. Zumindest hinsichtlich der Leistung geht das Samsung Galaxy aber noch als Sieger hervor: Mit acht Prozessorkernen besitzt es weiterhin mehr Power als das iPhone 6s, obwohl letzteres mit seinem neuen A9-Chip merkbar aufgerüstet wurde und höhere Grafik- sowie Prozessorleistung erbringt als der Vorgänger. Auch Kamera und Display weisen mittlerweile auf beiden Seiten beeindruckende Zahlen auf. Die Kamera des iPhone 6s fotografiert nun immerhin mit 12 statt wie zuvor mit 8 Megapixeln und dreht hochauflösende 4K-Filme, die auf dem Galaxy schon länger möglich sind. Das Samsung arbeitet zwar sogar mit 16 Megapixeln und besitzt immer noch eine höhere Bildschirmauflösung als die Konkurrenz, dennoch wirken die Farben auf Apples neuem Retina HD Display etwas satter und die Darstellung schärfer als auf dem S6.

 

iOS 9 oder Android?

Technisch und optisch liefern sich das iPhone 6s und Samsungs Galaxy S6 also einen engen und ausgeglichenen Kampf. Letztendlich kommt es bei einem Smartphone aber vor allem auf die Bedienbarkeit an, und dort punktet das iPhone 6s, was vor allem in der ausgereifteren Software begründet ist. Erst vor Kurzem hat Apple sein neuestes Betriebssystem iOS 9 zum Download bereit gestellt, das mit vielen neuen Funktionen und optimierter Handhabung überzeugt. Viele Prozesse laufen auf iOS 9 ein wenig flotter und intuitiver ab als auf dem im Samsung verwendeten Android. Allerdings wurde hier mit der 6.0-Version Marshmallow ein vielversprechendes Update angekündigt, das einige Probleme der Vorgängerversion ausbessern soll. An die simple und trotzdem innovative Bedienung des iPhone 6s kommt das Galaxy S6 mit dem aktuellen Betriebssystem Android 5 Lollipop momentan jedenfalls noch nicht ganz heran.

Letztlich bleibt die Entscheidung zwischen den beiden Flaggschiffen aber vor allem eines: Geschmackssache. Auf einem technisch und optisch äußerst hohen Niveau befinden sich mittlerweile nämlich sowohl das iPhone als auch das Samsung Galaxy. Das gilt übrigens auch für den Preis. Ohne vertragliche Bindung bewegen sich beide Geräte in Top-Ausstattung weit jenseits der 700-Euro-Grenze.

 

Links:

iPhone Übersicht bei Drei

Samsung Galaxy Übersicht bei a1

BetriebssystemiOS 9

Android 5 Lollipop

Android 6 Marshmallow im Test

 

red/ag

 

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech