Quelle: ZAMG

Fotoserien

rssFeed
13:05
Red Bull Stratos

13:25
Sternenturm

12:02
Mythos Weltall

Best of Media

APA (Red Bull Stratos)

Video Der Sprung von Felix Baumgartner


Nasser Younes/AFP/picturedesk.com

Red Bull Stratos Es ist soweit


NASA/EPA/picturedesk.com

Nachruf Neil Armstrong (1930 - 2012)


Nasa/dpa Picture Alliance/picturedesk.com

Curiosity Mars-Rover könnten bald Menschen folgen


Larry Landolfi/Photo Researchers, Inc.

Seltene Sternstunde der Venustransit


Science Photo Library/picturedesk.com

Weltraummüll Gefahr im All


NASA/EPA/picturedesk.com

Neuer Planet Wir sind nicht allein

Physiker Hawking mit Millionen-Preisen geehrt

11.12.2012 - 16:50
Hawking will mit Preisgeld krankem Enkel helfen© APA (Archiv/epa)Hawking will mit Preisgeld krankem Enkel helfen

Der Astrophysiker Stephen Hawking sowie ein Team von sieben Wissenschaftern, die an der Suche nach dem Higgs-Teilchen beteiligt sind, erhalten den höchstdotierten Wissenschaftspreis der Welt. Jeder von ihnen bekommt einen mit drei Millionen Dollar (2,31 Mio. Euro) dotierten Fundamental Physics Prize. Das gab am Dienstag die Milner Foundation, die den Preis finanziert, in Genf bekannt.

Der schwerbehinderte Hawking erhält die Auszeichnung für die Entdeckung der Strahlung von Schwarzen Löchern sowie für seine Beiträge zur Quantengravität und zu Quantenaspekten des frühen Universums. Wie der "Guardian" berichtete, will der Brite mit dem Preisgeld unter anderem seinem kranken Enkel helfen und vielleicht ein Ferienhaus kaufen. "Nicht, dass ich oft Urlaub mache, ich genieße nämlich meine Arbeit", schrieb Hawking in einer E-Mail an das Blatt.

Die sieben Teilchenforscher Peter Jenni, Fabiola Gianotti, Michel Della Negra, Tejinder Singh Virdee, Guido Tonelli, Joe Incandela und Lyn Evans hätten entscheidend zum Aufbau des Large Hadron Collider (LHC) beigetragen, des stärksten Teilchenbeschleunigers der Welt, wie das CERN erklärte. Sie seien wesentlich an den LHC-Experimenten CMS und Atlas beteiligt.

Ihre Anstrengungen hätten im Sommer zur Entdeckung eines neuen Elementarteilchens geführt, das Eigenschaften des Higgs-Boson aufweist. Es gilt als letzter unbekannter Baustein der Materie und soll Aufschluss darüber geben, warum diese überhaupt eine Masse hat. "Die Anerkennung ist eine große Ehre für den LHC", sagte der Cern-Direktor Rolf Heuer. Der Preis würdige die Arbeit von allen, die über Jahre hinweg zu diesem Projekt beigetragen haben.

Die Fundamental Physics Prize Foundation wurde im Juli 2012 vom russischen Physiker, Unternehmer und Milliardär Juri Milner gegründet. Der Preis ist seitdem der am höchsten dotierte im Bereich der Wissenschaften, wobei das Preisgeld mit drei Millionen Dollar dreimal höher als bei den Nobelpreisen ausfällt. Die Verleihung findet am 20. März 2013 in einer Zeremonie am CERN statt.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech