Quelle: ZAMG

Fotoserien

rssFeed
13:05
Red Bull Stratos

13:25
Sternenturm

12:02
Mythos Weltall

Best of Media

APA (Red Bull Stratos)

Video Der Sprung von Felix Baumgartner


Nasser Younes/AFP/picturedesk.com

Red Bull Stratos Es ist soweit


NASA/EPA/picturedesk.com

Nachruf Neil Armstrong (1930 - 2012)


Nasa/dpa Picture Alliance/picturedesk.com

Curiosity Mars-Rover könnten bald Menschen folgen


Larry Landolfi/Photo Researchers, Inc.

Seltene Sternstunde der Venustransit


Science Photo Library/picturedesk.com

Weltraummüll Gefahr im All


NASA/EPA/picturedesk.com

Neuer Planet Wir sind nicht allein

Russland kämpft nach Panne um Satelliten

10.12.2012 - 10:22

Nach einer neuen Weltraumpanne kämpft Russland mit Hochdruck um einen fehlgeleiteten Nachrichtensatelliten. Ein erstes Korrekturmanöver von Jamal-402 sei erfolgreich gewesen, sagte ein Sprecher der Raumfahrtbehörde Roskosmos am Montag der Agentur Interfax. Insgesamt seien vier Manöver nötig, das zweite war für die Nacht auf Dienstag geplant.

"Eine der Aufgaben war, den Raumkörper auf eine andere Umlaufbahn zu bringen", sagte der Sprecher. Der 4,5 Tonnen schwere Satellit hatte wegen einer technischen Panne kurz nach dem Start am Samstag die geplante Erdumlaufbahn im ersten Versuch verfehlt. Erst im August hatte Russland zwei Nachrichtensatelliten wegen einer defekten Proton-M-Trägerrakete verloren.

Experten sind sicher, dass Jamal-402 auch im Falle einer Rettung nicht mehr alle geplanten Aufgaben absolvieren könne. Außerdem werde die Lebensdauer des Satelliten aller Voraussicht nach von 15 auf elf Jahre sinken. Der von russischen und französischen Firmen konstruierte Himmelskörper soll Fernseh- und Internetverbindungen in Russland und in Westeuropa verbessern.

(APA/dpa)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech