Quelle: ZAMG

US-Schule startet nach Amoklauf wieder Unterricht

02.01.2013 - 17:31
Nachbargemeinde begrüßt Sandy-Hook-Schüler© APA (epa)Nachbargemeinde begrüßt Sandy-Hook-Schüler

Knapp drei Wochen nach dem Amoklauf in der Volksschule von Newtown beginnt für die überlebenden Kinder und Lehrer ab Donnerstag wieder der Schulalltag. Der Unterricht findet allerdings in einem Gebäude der Nachbargemeinde Monroe statt, das der alten Sandy-Hook-Schule nachempfunden wurde. Die Familien der Schüler konnten am Mittwoch die neue Schule besichtigen, wie der US-Sender ABC berichtete.

Nach Angaben des Senders erinnerten selbst die Bilder und die Malkreiden in dem neuen Gebäude an die Sandy-Hook-Schule, wo der 20-jährige Amokschütze Adam Lanza am 14. Dezember 20 Kinder im Alter von sechs und sieben Jahren sowie sechs Erwachsene und schließlich sich selbst erschossen hatte, nachdem er zu Hause seine Mutter Nancy getötet hatte. In einer Botschaft an die Eltern versicherte Donna Page, die Nachfolgerin der getöteten Direktorin Dawn Hochsprung, die neue Schule sei "sicher". Sie erlaubte es den Eltern, den ersten Schultag bei ihren Kindern zu bleiben, von denen viele Zeugen des Blutbads waren.

Adam Lanza wurde von seinem Vater am Wochenende in aller Stille bestattet. Seine Mutter war bereits im vergangenen Monat in New Hampshire beerdigt worden. Der Amoklauf im Bundesstaat Connecticut hatte in den USA erneut eine heftige Debatte über die Waffengesetze ausgelöst. US-Präsident Obama, der den 14. Dezember als den schwärzesten Tag seiner Amtszeit bezeichnete, kündigte zum Jahresende erneut an, sich für eine Verschärfung der Waffengesetze einzusetzen.

(APA/ag.)

Home
Politik
Chronik
Wirtschaft
Sport
Kultur
Society
Life
Reise
Motor
Hightech